Was ist es ?

  • ja tatsächlich joe, ich hab zwar keine Ahnung von Fungias aber auf dem Bild vom 29.11. ist dieser "rundliche" Stein detallierter abgelichtet und da erkennt mann noch diese rippenartige Struktur eines Fungiaskeletts, denke ich zumindest?!

  • Ich hatte das auch mal, da waren es aber 12-13 Stück ,die aus einem Abgestorbenen Skelett einer grünen Fungia herausgewachsen sind. Das sah genau so aus. Vermutlich wollen deshalb auch die Krusten nicht so recht. Währe ja möglich das die Fungia was abgibt, damit sie nicht überwachsen wird.

  • Ja das kommt noch am nächsten hin, stimmt . Danke!


    Die Kugelchen sind unproblematisch Meine Mitrax Krabben lieben die.

    Im Hauptbecken hatte Ich auch mal welche aber keine einzige mehr.

  • Der Vollständigkeit halber,


    es handelt sich um eine Röhrenkoralle Phenganax parrini. Sorry wenn ich das so sage, ein scheiß zeug ! trotz abkratzen auf dem Ablegerstein wächst es immer noch, glücklicherweise hab ich den Ableger noch immer im Technikbecken gelassen.

  • Ist die Pest, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen! Wuchert wie wild, mein Becken ist bald zur Hälfte davon bewachsen X(

    zum Glück "nur" zwischen den Stöcken, überwächst zumindest keine Anderen Korallen, sieht aber trotzdem sch. aus

  • Kannte ich aus früheren Berichten nur unter "Cervera" oder so. Zuverlässige Fressfeinde scheint es nicht zu geben, obwohl ich schon gehört habe, dass einige Feilenfische und Kaiser da drangehen.

    Sollte jemand einen Fressfeind finden bitte ich um Meldung!


    Bei meinen Seeastern hat es auch Jahre gedauert, bis der Parachaetodon ocellatus sich als durchschlagkräftige Waffe bewiesen hatte.

  • Hatte auch gelesen das wenige Kaiser und der Pinzettenfisch als auch ein Fuchsgesicht möglicherweise dran gehen könnten! unter Vorbehalt.

    Meinen Feilenfisch kann ich ausschließen.


    Sowie eine Baumschnecke, aber bei solch Invasivem auftreten zieht die auch den kürzeren.


    Mit kochendem Wasser abspritzen soll vereinzelt auch Erfolge gebracht haben. Ich kann es mir nicht wirklich vorstellen.

    Werde den Ableger aus dem Becken nehmen und einmal so damit behandeln.

  • Wie geht es denn deinem Paracentropyge multifasciata ? Einer meiner Lieblinge


    Er wurde ja zeitlgleich mit dem Parachaetodon ocellatus eingesetzt!


    Und was würdest du sagen ab wieviel Liter diese beiden Tiere gehalen werden sollten?

  • Hallo Ben,


    der kleine Streifenzwergkaiser schwimmt weiterhin fröhlich bei mir im Becken, ist aber deutlich scheuer als meine anderen Fische. ein vernünftiges Foto kann ich deshalb auch leider nicht bieten.


    Tatsächlich ist er in dem Becken einer der kleinsten Fische, nur der Leierfisch und der Blenny sind noch kleiner. Soweit geht es ihm sehr gut, er wird nicht gescheucht von anderen Fischen, wenn man mal davon absieht, dass der Eiblizwergkaiser ihn ab und zu aus der Bahn schiebt, wenn er ans Futter will, teilweise schwimmen sie sogar zusammen im Riff herum, die Integration in die Gemeinschaft ist also geglückt.


    Beim Futter verhält er sich typisch für einen Zwergkaiser; er nimmt sowohl Frostfutter als auch Flockenfutter, schwimmt jedoch selten aus der Deckung und wartet meist unter der großen Euphyllia, bis das Futter zu ihm kommt. Aus der Deckung geht er nur selten.

    Und typisch für Zwergkaiser habe ich ihn auch gesehen, wie er an einer Favia genascht hat. Zum Glück nur kurz gepickt und dann wieder weiter geschwommen, damit muss man halt leben, wenn man Kaiser oder Zwergkaiser ins Becken setzt.


    Der Falter ist übrigens schon gut gewachsen, er bekommt auch zwei mal täglich Frostfutter und hat mächtig mit den Seeastern im Becken aufgeräumt. Inzwischen sind nur noch vereinzelnt hier und da ein paar Seeastern zu sehen, meist an Stellen wo der Falter nicht so gut drankommt.


    Dies ist noch das beste Bild vom Paracentropyge multifasciatus, was ich vor ein paar Wochen gemacht habe. Da ist er im Hintergrund (wie gesagt ziemlich scheu) hinter dem Rücken eines meiner Rauchkaiser, die ein ganz anderes Format haben (Typ Wuchtbrumme):

    2018-06-12-paracentro13kso.jpg


    Der kleine Falter ist deutlich kesser und schwimmt mir gerne entgegen, vor allem, wenn ich das Futter bringe:

    2018-06-12-parachaetogqk03.jpg


    Hier mal das Kreuz eines der Rauchkaisers, wo man sehen kann, weshalb da so viel Futter reingeht:


    2017-02-14-rauchkaiseu4ova.jpg