Beiträge von Flipper

    Hallo ,


    Du kannst durchaus ein reines Fischbecken aufsetzen, aber es ist nicht unbedingt einfacher als ein gemischtes Korallen- und Fischebecken. Für Meerwasser ist 350l nicht sehr groß und die biologische Traglast eines Beckens ist recht gering, wenn man es mit Süßwasserbecken der gleichen Größe ins Verhältnis setzt.


    Was für Fische möchtest Du denn pflegen in dem Becken?

    kH und Ca sind typisch im Verhältnis, hier musst Du vorsichtig sein, dass sich das Verhältnis nicht noch mehr verschiebt. Steuer in die richtung Ca 450, kH 7,5.


    Nährstoffe mit Nitrat 10 und Phosphat 0,14 sind gerade noch in Ordnung, beim Phosphat solltest Du aber nicht mehr steigen. Halte den Phosphatwert am besten bei 0,05-0,1.


    Der Aufbau hat genau die richtige Höhe, ich denke nur, dass die Zahl der Schlafplätze und Verstecke im Augenblick etwas gering ist. Trotzdem nicht mehr zu viel Rumfummeln im Becken. Gib dem Becken jetzt mal etwas Ruhe und sorge einfach dafür, dass die Werte einigermaßen konstant bleiben.

    Selbst ein 2m Becken ist für eine Palette eher noch zu klein.

    Ein Doktor wächst ziemlich schnell, es sind nur ein bis anderthalb Jahre, dann ist der Doktor viel zu groß für ein Becken unter 500l.

    Hallo Nico,


    die ganzen Wasserwerte solltest Du natürlich kontrollieren, bevor Tiere wie Korallen, Schnecken oder Fische eingesetzt werden.


    Einer der ganz wichtigen Werte war gerade in letzter Zeit wichtig: die Temperatur, diese sollte bei 23-28°C liegen. Zu hoch, und die Gefahr besteht, dass die Korallen ausbleichen oder die Fische nicht mehr genügend Sauerstoff bekommen.

    Nimm dafür ein präzises Thermometer und nicht unbedingt das billigste, welches von 0-50°C alles anzeigt.


    Nächstes ist die Dichte des Wassers, welche bei 25°C bei 1,023 liegen sollte. Die Dichte kann auch etwas geringer sein, aber sie sollte konstant gehalten werden. Ich verwende eine große Spindel, Refraktometer sind mir einfach zu ungenau.


    Beim Wasser sollte es mit einer guten Osmoseanlage erzeugt sein, ideal auch mit nachgeschaltetem Harzfilter. Bei unbehandeltem Leitungswasser kannst Du Glück haben oder schlimm reinfallen. Ein erster Anhaltspunkt ist die Wasseranalyse des zuständigen Wasserwerkes. Diese sind meist im Internet veröffentlicht.


    Danach kommen die Verbrauchswerte:


    kH (Alkalinität) ist ein Maß für das Puffervermögen von Säuren und wird als Maß für den Verbrauch eines Aquariums angesetzt. Es spiegelt gut den biologischen Umsatz eines Aquariums wieder. Dieser Wert sollte konstant gehalten werden und das Versorgungssystem (Triton Core7, Ati Essentials, Balling, Sangokai, Kalkreaktor etc.) stellt über die Flüssigkeiten den Ausgleich des Verbrauchs zur Verfügung. Er sollte bei 7-8 liegen. Es gibt vernünftige Tröpfchentests, aber auch der Hanna-Minitester HI755 ist sehr präzise und für mich z.B. besser ablesbar als die Farbtöne zu raten.


    pH zeigt den Säuerungsgrad an wie sauer oder alkalisch das Wasser ist. Normalerweise sollte diese bei knapp über 8 liegen, aber wenn zu wenig gelüftet wird im Zimmer und der Kohlenioxidgehalt zu hoch ist kann das Becken wie im Meer übersäuern und den Tieren geht es schlecht.


    Als letztes die Nährstoffe: sie müssen vorhanden sein, aber nicht zu viel.


    Nitrat: sollte im nachweisbaren Bereich sein, aber nicht mehr als etwa 15mg/l, ideal ist 2-5. Tröpfentests sind ausreichend.

    Phosphat: sollte bei etwa 0,03-0,05 mg/l liegen, bis 0,1 mg/l ist meist auch noch in Ordnung, wenn es nicht ein Becken mit empfindlichen SPS-Korallen ist. Ich verwende hier auch einen Hannatester, den HI-736, das Blautöne-Raten bei den Tröpfchentests ist berüchtigt.


    Allgemein würde ich Dir ein Grundlagenbuch anraten, das viel auf die Zusammenhänge eingeht wie der Brockmann "Das Meerwasser-Aquarium - Von der Planung bis zur erfolgreichen Pflege" oder ähnliches.


    Bis man wirklich versteht, wie ein Meerwasseraquarium "funktioniert" vergeht einige Zeit und man lernt auch nach Jahren noch immer weiter.

    Hallo Stephan,


    grundsätzliches Problem war leider, dass die Korallen nie richtig Fuß fassen konnten und Wachstum zeigten. Zu viel ständig ändernde Werte und Bedingungen. Korallen lieben Konstanz. Gerade beim Beginn unterschätzt man oft, wie wenig biologische Belastung das System verträgt. Erst wenn die Korallen vernünftig und konstant wachsen kann das System Last vertragen. Ich bin da auch nicht ohne Fehler und habe hier schon häufiger gesündigt. ;(


    Bei einem Umzug ziehst Du die Komponenten eines stabilen bestehenden Systems um, das ist gänzlich anders als eine Neueinrichtung!

    Hallo Stephan,


    das Wetter die letzten zwei Wochen hatte es wirklich in sich! Ich bin froh, dass meine Becken im Augenblick trocken sind, denn die Luftfeuchtigkeit aus den Becken zusammen mit den Temperaturen hätte mich wohl umgebracht.


    Mein Rat hier wäre eher, die brauchbaren Korallen in ein kleines günstiges Aquarium auszulagern, die Fische erst mal zu verkaufen oder bei einem Freund/Händler zu lagern und das Becken von Grund auf noch einmal zu analysieren, die Problempunkte zu verbessern und dann neu zu starten.


    Wenn ich mich recht erinnere hast Du einiges an Fischen im Becken, die für eine ziemliche biologische Last sorgen. Und das ist bereits die Ursache der meisten Probleme.

    Es geht. Für einfache Korallen sollte es reichen.


    Ich kann Dir nicht sagen, wie langlebig die Lampe ist und wie die Ausleuchtung ist hängt auch viel von der Form Deines Beckens ab.

    Schönes Maß!! Ich bin seit einiger Zeit am Umbau meines 2m-Beckens. Habe gerade einen Eisenträger über dem Becken montiert, da die Zwischendecke die schwere Lampe von 30kg halten muss. Meine labberige Trockenbaudecke würde glatt runterbrechen, wenn ich sie einfach dort aufhängen würde... ;(

    Wenn Nitrit steigt gibt es zwei Ursachen:

    - Du hast eine Menge Dreck aufgewühlt und so mehr Nährstoffe in den Oxidationszykklus gegeben

    - Die zuständigen Bakterien sind nicht ausreichend und kommen nicht mit der Oxidierung hinterher.


    Ich nehme ersteres an als Ursache bei Dir.

    Hallo Markus,


    herzlich willkommen hier im Haufen.


    Jetzt klär mich mal auf. Wedelt Ihr mit der Burg oder ist die Burg mit Euch am Wedeln?

    Oder ist die Bedeutung on Burgwedel noch etwas ganz anderes? :P