Beiträge von Flipper

    Dann ist es kein Problem. Selbst wenn sie versucht, über den Sand zu kommen kann sie einfach gekürzt werden. Einige Korallen schnüren kleine Ableger und streuen damit teils durch das ganze Riff. Das Keniabäumchen etwa macht das, auch die Fingerlederkoralle.

    Wenn Du Sand auf dem Boden hast darf die Xenie auf den Stein. Dann ist es nämlich supereinfach, die Xenie einfach zu kürzen, wenn sie versucht, sich auszubreiten.

    Normalerweise kann man Korallen bzw. Anemonen der gleichen Art nebeneinander setzen und sie vernesseln sich nicht. Bei den Anemonen würde ich mir keine Sorgen machen. Wenn es einer Anemone zu viel wird geht sie woanders hin.


    Teilweise klappt das sogar auch in der Gattung ganz gut, also verschiedene Euphyllias nebeneinander setzen.

    Hallo Stephan,


    das gehört am Anfang dazu. Der klassische Verlauf ist Kieselalgen (braune Glübberbeläge), bis Silikat aufgebraucht ist, Grünalgen (bis die Nährstoffe aufgebraucht sind) Kalkalgen (wenn es anfängt richtig zu laufen).


    Man dann dies etwas unterstützen durch Abzupfen von langen Zossen, die die Cleaningcrew ohnehin nicht nimmt und dem Absaugen von den Belägen, wenn sie größer sind, aber gerade am Anfang ist auch etwas Gelassenheit angesagt.


    Wie sehen denn jetzt die Nährstoffe aus?

    Hier in Düsseldorf ist die Lage auch ziemlich trostlos. Offen haben in der Innenstadt nur noch wenige Geschäfte, hauptsächlich Lebensmittelgeschäfte, Supermärkte wie Aldi und Co und ein paar Bäckereien. Daneben gibt es nur noch ein paar Hatgesottene, die Essen zum Mitnehmen anbieten wie McD, ein Türke und eine Bude.


    Nur die Baumärkte sind fast alle noch offen. So bastele ich gerade ein Hochbeet zusammen. (^-^)


    Es ist die Zeit der Online-Bestellungen, aber man muss schon auf die Lieferzeiten schauen, denn die sind teilweise brutal. Mehrere Wochen Lieferzeit sind keine Seltenheit.


    Leute, haltet die Ohren steif und übt euch in Geduld. Als Aquarianer kennt Ihr dies ja bereits. (^-^)

    Biologisch wertvoll, na ja...


    Ist aber normal für den Anfang und ist auch nicht das, was man unter "Algenblüte" versteht. Das wären nämlich Schwebealgen und eine undurchsichtige meist grüne Suppe. Die weisse Suppe ist meist die Bakterienblüte.


    Du hast normales Algenwachstum, jeden Tag grüne Scheibe und eine Mischung aus Algen und Bakterien.

    Ansonsten nur der Tipp, eine Pumpe mit weichem Strahl zu verwenden, nicht wie eine Tunze, die meist einen harten Strahl hat.

    Das Du ein Technikbecken dabei hast höre ich jetzt erst. Denke immer daran, dass ich nicht sehe, was Du siehst.


    Ich habe mir gerade ein kurzes video angeschaut, da ist der Kamm auf der linken Seite. Dann sollte die Pumpe auf der hinteren rechten Seite sein, um das Wasser im Kreis nach Links hinten zu schieben.

    Dann ist der Abzug wahrscheinlich nicht richtig eingestellt, bzw die Höhe des Abschäumers in Bezug zur Wasseroberfläche.

    Wenn nichts hilft, dann nimm den Eheim Skim 350 für 20 Euro, der beseitigt die Kahmhaut zuverlässig.

    Sorry, ich sehe blaue Suppe und sonst nicht viel! Versuche lieber mal die Wasseroberfläche von unten zu fotografieren, dann sieht man die Kahmhaut am besten.


    Eine Kahmhaut bildet sich immer dann, wenn kein Oberflächenabzug vorhanden ist.

    Hallo Leon,


    die Frage ist nicht dumm, aber führt leider nicht zum Ziel. Weisses Licht wird mit LEDs erzeugt, indem blaue LEDs mit einer Phosphorschicht überzogen werden und diese zum Leuchten angeregt wird. Dadurch wird ein Teil des Lichts von Blau in grünes, gelbes und rotes Licht umgewandelt, so dass im Mischergebnis dann weisses Licht herauskommt.

    Wenn Du jetzt eine blaue Folie vor die LEDs setzt, wird das weiße Licht abgefangen und nur der Blauanteil durchgelassen. Dann hast Du etwas Fluoreszenz, aber das Licht wird noch schwächer und schmalspurig. Korallen möchten nämlich schon breitbandies LIcht, nicht nur blaues Licht.


    mit dem umgedrehten Rohr: mache das einfach mal und höre Dir das Geschlürfe ein paar Minuten an. Dann frage ich Dich gerne noch einmal, wie Du es findest und ob die Abwesenheit Dir 20 Euro wert ist. (^-^)


    Es ist auch nicht ganz das Gleiche, da der Eheim Skim beim Ansaugteil einen Schwimmer hat, der sich etwas an die Wasserhöhe anpassen kann.

    Aber wenn Du es aushalten kannst wäre das eine Alternative.

    Hallo Leon,


    auf dem Meerwasser entwickelt sich im Nu ein Haut aus Algen und Bakterien, angetrieben durch das starke Licht bei Meerwasserbecken. Dies sorgt dafür, dass das Licht nicht mehr durchkommt zu den Korallen und auch der Gasaustausch behindert wird. Deshalb ist ein Oberflächenabzug absolute Pflicht, es geht nicht anders.


    Die Leistung der Pumpe wäre schon in Ordnung, aber das eigentliche Problem ist die Beseitigung der Kahmhaut, die geschehen muss.

    So etwas macht das:

    https://www.shop-meeresaquaris…iller-3536220::14859.html

    Das sollte auch genügend Strömung erzeugen, ist also der Ersatz für die Pumpe jetzt.


    Das Licht ist wahrscheinlich nicht ausreichend, ich würde da eher die doppelte Leistung veranschlagen. Sonst kannst Du nur sehr anspruchslose Korallen wie Zoas oder Crassa-Anemonen halten. So etwas ist ein guter Anlass für ein Mini-DIY-Projekt. Da reichen wenige LEDs und ein Kühlkörper schon aus.

    Korallen nur unter weißem Licht sehen ziemlich fad aus, um Fluoreszenz sehen zu können brauchst Du blaues Licht.


    Die wenigen Lüftungsschlitze reichen nicht, da kommt kein Luftaustausch zustande.



    Hallo Leon,


    herzlich willkommen hier im Forum!


    Könntest Du noch etwas zum Becken sagen und welche Ausstattung es hat? Auf dem Foto kann ich nur eine auf den Kopf gedrehte Förderpumpe mit Ansaugkorb sehen. Ich nehme an, dass noch Beleuchtung über dem Becken ist. Was noch?


    Was Du mindestens brauchst ist ein Oberflächenabzug, damit keine Kahmhaut sich bildet und Licht und Gasaustausch behindert.

    Wenn das Becken in einem beheizten Raum steht, brauchst Du keinen Heizstab, aber im Sommer könnte eine Kühlung nötig werden (Lüfter)

    Achte darauf, dass ein Luftaustausch möglich ist und der Deckel nicht dicht ist, dann erstickt das Becken sehr schnell.


    Ich würde gar kein Lebendgestein einsetzen, denn Biologie bekommst Du durch die Korallen rein, da die Korallen auf Ablegersteinen sitzen und dort erstaunliches manchmal drin sitzt, von Kieferwürmen über Krabben und Fangschreckenkrebsen bis hin zu Schnecken und Würmern.

    Hallo Stephan,


    das kommt ganz darauf an, ob die ausgefransten Flossen wirklich von internen Raufereien verursacht werden oder ob eventuell Krankheit/Fehlernährung vorliegt. Wenn Du sie bisher nur mit Flockenfutter ernährst kann dies durchaus passieren.

    Deshalb würde ich zu ergänzender Nahrung raten: Mysis in guter Qualität (möglichst hell, nicht braun, das Braune sind verweste Teile!!), zusätzliches Futter anderer Art, Futterzusätze wie Knofi-Öl und Vitamine.

    Sobald diese grünen Algen anfangen zu spriessen kann die Cleaning-Crew auftreten!

    Wenn der Topf so schnell voll läuft ist der Abschäumer zu nass eingestellt. Du kannst auch versuchen, den Abschäumer etwas höher zu stellen bzw. den Wasserstand im Technikbecken zu senken.

    Im Augenblick dürfte da ohnehin sehr wenig zum Abschäumen drin sein.

    Hm, führt dieser Schlauch oben zum Topf? Dann muss dieser Schlauch im Normalbetrieb entweder geschlossen sein oder in einen Kanister führen, sonst kann sich ja kein Adsorbat im Topf sammeln.


    Lasse den weißen (sauberen) Schaum mal bis zur halben Höhe vom Topf laufen, dann sammelt sich der gelbliche Schaum darüber. Nur dieser sollte langsam in den Topf befördert werden.


    Das Überkochen kannst Du verhindern, indem etwas Fett oder Butter im Topf gestrichen wird. Ich mache dies am Deckel vor den Abluftlöchern.