Welches Thermometer benutzt ihr

  • Hallo ihr Lieben


    So blöd es sich für manchen liest ,aber ich würde wirklich gerne wissen ,was ihr so als Thermometer habt. Ich habe schon viele Thermometer gehabt. Ganz einfache aus Glas von verschiedenen Herstellern. Aber auch digitale . Mein Problem ist ,ich hab schon 5 Thermometer mit einander verglichen und sie zeigen fünf unterschiedliche Temperaturen an. Das ist manchmal richtig viel . Es gibt so viel gute Technik für Aquarien,aber es scheint fast das es nicht mal so was simples wie ein genaues Thermometer gibt.


    Grüße Thor

  • Hallo Thor,


    da sprichst Du leider ein sehr übles Thema an, das mich auch schon sehr geärgert hat. Schließlich umfasst der Wohlfühlbereich unserer Lieblienge kaum 5 °C und es ist sehr schnell möglich diesen zu verlassen, viele für die Aquaristik angebotenen Thermometer gehen ein oder sogar zwei Grad verkehrt, was bald die Hälfte des Wohlbereichs ist.


    Direkt eins empfehlen kann ich leider nicht. Bei mir hat sich das Aqua Medic digitale Thermometer als recht genau erwiesen, aber ich kann nicht sagen, wie groß die Serienstreuung ist.


    ich verwende ein kalibriertes digitales Thermometer für ca. 70 Euro aus der Gastronomie/Messtechnik für die Überprüfung, das zeigt die Temperatur auf 0,1-0,2 °C genau an und kann später auch erneut kalibriert werden, geeignete Flüssigkeiten vorausgesetzt.


    Es gibt auch noch ein analoges von Tropic Marin, welches aber etwas mühselig abzulesen ist und ich irgendwo verlegt habe.

  • ich messe mit dem Temparatur Controller von Aqua Medic

    Damit kann man Heizung und Lüftung steuern

    MfG Christian

    Becken: Xenia100 mit 325l, Beleuchtung: DIY LED 200W, Strömung: Gyre150 + Tunze 6045, Abschäumer: Curve7, Förderpumpe DC Runer 3.1, Versorgung : Balling Light

  • Ich hole heute noch eine Batterie und werde es im direkten Vergleich mal messen. (^-^)

    Mit etwas Glück kann ich noch ein oder zwei Thermometer dazusetzen und eine kleine Vergleichsprobe machen. Dauert aber noch bis heute abend. :thumbsup:

  • Das ist keine Religion, das kann man messen. (^-^)


    Hier mal ein kleiner Vergleich:


    Controller
    Temperatur Controller
    Temperatur Greisinger GTH-175/PT (werkskalibriert)
    Aqualight TC 300
    24,9 25,3
    Aqua Medic T-Meter
    24,6 25,2
    Aqua Medic T-Controller Twin
    24,8 24,6


    Der Aqua Medic T-Controller Twin und der Aqualight TC 300 haben jeweils einen Fühler, der im Wasser hängt, der Aqua Medic T-Meter hingegen klebt außen auf der Scheibe drauf und hat seinen Sensor von außen auf die Scheibe gedrückt.


    Dieser kleine Vergleich zeigt schon eine deutlilche Spanne, wobei ich die beiden Controller noch einigermaßen erträglich finde. Abweichungen von 0,2 und 0,4 Grad sind in der Meerwasseraquaristik zu verkraften.

    Mit 0,6 Grad Differenz kann man den T-Meter mit einem Auge zugedrückt auch noch einigermaßen dulden, obwohl bei mir schon langsam die Schwelle erreicht ist, wenn mehr als 0,5 Grad Unterschied gearbeitet wird.

  • Nur mal meine Erfahrung, damals schon mitgeteilt ;)

    "Beratung Heizstab"


    Das beste wäre ein handelsübliches Fieberthermometer mit offset damit wir in den passenden Messbereich kommen

    Fieberthermometer sind nämlich sehr genau und noch dazu günstig


    Was bei mir auch ähnlich gut ist, ist ein kleines Glasthermometer von JBL aber das ist nicht unbedingt das ungefährlichste im Technikbecken

  • Hallo Alex,


    kennst Du so ein Fieberthermometer mit Offset? Schieb mal einen Link rüber!


    Normale Quecksilberthermometer sind natürlich unmöglich, das Risiko ist zu groß, dass Quecksilber beim Zerbrechen ins Becken kommt.


    Die einzige andere Alternative, die ich kenne, sind Laborthermometer. Die kosten aber gerne mal im dreistelligen Bereich und sind auch nicht unbedingt für den rauhen Aquariumsalltag gedacht.

  • Sandy, nein leider gibt ein solches Fieberthermometer leider nicht :/

    Und bei den Quecksilber-Dingern habe ich ja auch Bauchschmerzen, meines ist mir mal in den niedrigen Wasserstand beim WW ins TB gefallen - aber Gottseidank ist es heile geblieben das war ein Schuss vor den Bug

  • Dann schau Dir mal diese Liste an und die Füllung der Thermometer:


    http://www.amarell.de/thermometer/laborthermometer.htm


    Du wolltest vermutlich sagen "es gibt schon viele Jahre keine Quecksilber Thermometer für den Normalverbraucher als Fieberthermometer".

    So eine generelle absolute Aussage wie bei Dir oben würde ich wirklich nicht machen!


    Im Präzisionsbereich ist Quecksilber nach wie vor die erste Wahl.

  • Hallo Sandy


    Wir reden hier vom Aquarium Thermometer . Die bekannten Hersteller haben bestimmt keine Queksilberthermometer mehr im Sortiment. Man muß ja auch nicht jeden billig Schrott kaufen, wo man nie weis wer es wie hergestellt hat. Ich habe vermutlich als ich noch gezüchtet hab bestimmt 30 Thermometer in einer Schale gehabt, welche auch mal zerbrochen sind. Aber Quecksilber hatte ich nie in einem.

    Fieberthermometer aus Glas benutzt heute auch kaum noch einer. Da gibt es einfacheres in der Handhabung.

    Wie auch immer .Ich schätze es gibt kein Aquariumthermometer derzeit auf dem Markt zu kaufen ,wo noch Quecksilber drin ist. Die Thermometer aus deiner Liste sind nicht fürs Aquarium ,sondern fürs Labor. Ich gehe immer davon aus das wir hier ja über Aquaristik sprechen und ich hätte es mal besser oben dazu geschrieben.


    Grüße Thor

  • Hi Thor,


    mich hat gestört, dass Du generell Quecksilber-Thermometer als nicht mehr existierend beschrieben hast. Diese absolute Aussage ging mir echt gegen den Strich.


    Das Greisinger Thermometer ist auch nicht aus dem Aquaristikbereich und ich setze es dafür ein, ähnlich wie einige andere Thermometer aus der Gastronomie verwenden, weil in der Aquaristik die gewünschten Thermometer schlicht nicht existieren. ;(


    Ich gebe Dir aber recht, dass für die Aquaristik und ich denke auch im Bereich der Humanmedizin keine Thermometer mit Quecksilberfüllung mehr zugelassen sind.


    Was ich mir wünsche ist ein absolut meerwassertaugliches Thermometer mit Titansonde, welches digital funktioniert und präzise läuft. Mein Greisinger hat einen V4A-Stahl, der schon recht gut ist, aber nicht für den Dauereinsatz im Aquarium taugt.


    Hat jemand Erfahrung mit Temperatursonden für Aquariencomputer wie IKS und GHL, wie die sich bezüglich Qualität und Kalibrierung schlagen?

  • Hallo Sandy

    mich hat gestört, dass Du generell Quecksilber-Thermometer als nicht mehr existierend beschrieben hast.


    Das war doch nicht beabsichtigt.


    Ich habe lange einen GHL Computer gehabt. Damit hatte ich meine Tunze Pumpen gesteuert. Die Temperaturanzeige war soweit ich mich erinnern kann sehr zuverlässig. Der Computer selbst ging mir aber auf den Geist, weil er eine serielle Schnittstelle( RS 232) oder wie die heißt hat, die es an fast keinem Rechner mehr gab. Heute ist das glaube ich besser gelöst. Aber nur für die Temperatur ist das auch etwas teuer. Man sollte dann schon mehr damit machen.


    Grüße Thor