LED Eigenbau 120x50x50

  • Ein lieben Gruß,


    die nicht endende Licht-Story, für ein oder anderen eine ewige Wiederholung die durchaus nervig sein kann. Bitte daher für eine oder andere Frage nicht die Hände über dem Kopf schlagen.

    Für die pflege SPS und LPS in einem 120x50x50cm Becken möchte ich mir eine LED Beleuchtug bauen, bei der Led Wahl tue ich mich schwer fest legen.

    Die Basis ist ein Kühlkörper 880x150x26mm, bei den abmessungen würden z.b. Cree-Led mit 20mm Durchmesser bis zu 220 Stück 1W passen. Besser 3W und weniger Anzahl? wäre bereits die erste Frage?

    Die Größe der lampe sollte sich auf den Kühlkörper beziehen, dazu möchte ich Reflektoren mit Linsen/Lupen einzeln mit einem bestimmten Winkel, wo wir bei der nächsten Frage sind? Die Äußeren Leds mit einem Anderen Winkel als die Mitte und wenn mit welchen?

    Im Allgemeinen ist die Verschaltung und Verteilung bekannt. Die Steuerung erfolg über Arduino per PWM-Signal, dies werde ich später ansprechen.

    In erster Linie geht´s um ein gutes Verhältniss zwischen den LED´s und der Mix. Leistung Liter/Watt, Spektrum und daraus PAR Wert.

    Eine Beispiel liste der Leds:


    Variant 1

    Cool White 6500k 12x

    Warm Weiß 3000k 12x

    Royal Blue 450-455nm 36x

    Cool Blue 470-475nm 24x

    Violette 390-395nm 6x

    Violette 400-405nm 6x

    Violette 410-415nm 6x

    Grün 500-505nm 6x

    Tief Rot 660-665nm 12x


    Variant 2

    Weiß 6500k-8500k 36x

    Blau 470nm 36x

    Royal Blue 450nm 18x

    Violette 420nm 18x

    Cyan 500nm 18x

    Rot 600nm 9x



    Ich kann mit vorstellen dass die Varianten Mumpitz sind oder auch nicht, dies möchte ich mit eurer Hilfe testen. Wohlmöglich habt ihr ein viel viel besseren Einkaufszettel,? was meine letze Frage wäre.?


    Vielen dank


    Gruß

    Alexey











  • Hallo Alexey,


    herzlich willkommen hier im Forum und viel Spass bei der Bastelei. Die LEDs auf Rippenkühlkörper zu setzen war früher die Bauweise, hat sich aber als nicht optimal herausgestellt. Deshalb würde ich vorschlagen, lieber ein Gestell aus Boschprofil zu nehmen und eine einfache Aluplatte von 4mm Stärke zu verwenden als Grundfläche. Das funktioniert sehr gut und ist deutlich leichter und einfacher zu bearbeiten.


    Wir haben viel mit dem Cooltwiled-Controller gearbeitet, weil dieser ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bietet und den Bastelaufwand stark reduziert. Bei einem Arduino-Controller benötigst Du noch KSQs für die LEDs.


    Die Größe der Lampe würde ich auf Außenmaße Becken minus 10cm an allen Seiten nehmen, also 100x30cm für Deinen Fall. Damit kannst Du die LEDs gut verteilen, musst aber nicht zu nah am Rand. Da brauchst Du keine Linsen oder Reflektoren, wenn Du nicht den Fall hast, dass die Lampe höher über dem Becken hängen muss.


    Bei der LED-Zusammenstellung würde ich mich an der Viertelung orientieren:

    1/4 kaltweiss

    1/4 royalblau

    1/4 blau

    1/4 Ergänzungsfarben cyan, rot, violett


    Ein Cooltwiled-Controller bietet 12 Kanäle, das passt für ein Becken Deiner Größe recht gut.

    Das wären dann 3 x 6 LEDs kaltweiss, 3 x 6 LEDs royalblau, 3 x 6 LEDs blau, je 6 LEDs rot, cyan, violett.


    Wenn Du mehr Leistung haben möchtest für ein SPS-Becken kannst Du die Kanäle auch auf 2 x 6 LEDs aufteilen und die Kanäle stärke bestromen.

  • Moin Sandy,


    das nenne ich ma Service "Klasse" besten dank.......


    Bei der Steurungsart wollte ich nicht zu sehr vorgreifen, aber am Rande kurz erwähnt

    Die Konstanten Strom-Module habe ich bereits vorhanden sowie Arduino und die Netzteile bis 30V. Die bastel Freude steigt :-) Die Einzelne Kanäle (12x) bekommen ein IRFZ44 Mosfeet (bis 55v 49A) und passende Widerstände um über den Arduino zu steuern.

    2x 9 mit 1W oder 3x6 mit 3W. Zu der Belegung und Verschaltung komme ich etwas später zurück.


    Die meisten Sachen bis auf LED´s habe ich bereits, der Fette Kühlkörper ebenso. Hatte die Idee den Kühlkörper als Basis zu nehmen ggf. 140mm Lüfer dazu. Die 10cm pro Seite werden aber nicht eingehalten! Ok, Alu Platte hört sich gut an.


    Zu den LED´s 72Stück gesammt mit 1W oder 3W?


    Die Lampe möchte ich im Vorfeld größer und stärker gestalten, im Betrieb aber auf 60-70% reduzieren.


    Die LED Wahl fehlt mir schwer:

    https://de.aliexpress.com/item…b201602_,searchweb201603_


    Ein der vielen Beispiele im Netz.


    Gruß

    Alexey

  • Nett, wenn Du Dich viel mit Basteln beschäftigen möchtest und die Fertigstellung viel Zeit brauchen darf. Es dauert leider immer länger als man denkt.


    Der relativ schmale Kühlkörper verschenkt dann leider den größten Vorteil der DIY-Lampe: eine optimale Fläche zu verwenden für die Lichtverteilung über dem Becken. Du hast sonst unter der Lampe eine sehr starke Lichtleistung und zu den Rändern eine schnell abfallende Lichtstärke.


    Ich baue die Lampen nicht, um Geld zu sparen, sondern um optimales Licht auf das Becken zu bekommen.


    Für die Dimensionierung der LEDs kannst Du Dich orientieren an der erwarteten maximalen Leistung: für ein 300l-Becken sollte die Lampe bis zu etwa 200W Leistung haben, bei 72 LEDs sind dies also die 3W-LEDs. Dabei sind die blauen LEDs von Cree besser mit weniger Leistung betrieben, um langlebig zu sein.