UV LEDs - Alternative zu Ledgroupby

  • Deutsche Alternativen kenne ich leider nicht. Da würde ich eher Direktimport aus China probieren, die schicken häufig auch per Brief kostenlos. Suche mal nach "Epiled" "410nm" und achte darauf, dass sie auf Starplatinen schon aufgesetzt sind.

  • Ich habe die epiled verbaut.


    Langzeiterfahrung damit habe Ich leider noch keine. Die 2te Lampe ist gerade im entstehen und auch hier setzte ich wieder auf die Epiled!


    Es gibt sie in 3 Varianten:


    385-390nm


    400-410nm


    420-425nm


    Ich habe die 385-390nm bisher nicht verwendet weil ich mir nicht sicher bin ob es sinnvoll ist oder eher zu Strahlungsstress führen würde.

  • Hast Du vielleicht bei den LEDs selbst irgendwelche Markenbezeichnungen oder Binningcodes stehen, nach denen man suchen kann? Ich habe nämlich heute einige LEDs gesehen, die nur eine sehr schlechte Leistung hatten.

  • Die Leds sind verpackt wie In Indien die Mitbringsel, Qwasi gar nicht! Codes und Angaben Fehlanzeige!


    Aber ich kann sagen das meine Acros besser im Refugium wachsen und aussehen als unter der Sirius!


    Ich hab es ja wie gesagt mit den Uv & cyan Leds von Epistar einfach mal drauf ankommen lassen. Weis, blau, royal blau, sind von Led tech.

  • Die Edison kannst Du vergessen, die hat einfach keine Leistung. Etwa 90 Prozent der elektrischen Leistung werden in Wärme umgesetzt, nur 10 Prozent in Licht. Die hatten wir vor sechs Jahren eingesetzt, als es einfach nichts Besseres gab.


    Die zweite LED von Led-Tech aber sieht deutlich besser aus! Die hatte ich vorher noch nicht gesehen. Nur der Preis ist derart happig, dass ich dies nicht als vernünftige Alternative sehen kann. 17 Euro für eine LED, ein 24 V Kanal hätte dann sechs Stück davon. Das wären 100 Euro nur für einen Kanal.


    Zu den BlueTwiled-LEDs kann ich leider keine Erfahrung beisteuern, es stehen leider auch nicht die geringsten Angaben dabei, mit denen man die LEDs beurteilen könnte.

  • Hallo Tobias,


    Ich halte immer mal wieder nach uv leds ausschau auch deutsche Firmen schon abtelefoniert. Wenn man meint etwas gefunden zu haben kostet die einzelne Led soviel, das ich auch bei ledgroupbuy günstiger dran kommen würde. Von daher bis dato die einzigste Option.


    Ja habe von dort die Leds.

    Spezialisiert hat der gute Mann sich aber auf Gartenpflanzen.


    Wobei immer mehr Leute auch aus dem bereich Aquaristik anfragen und leds bestellen.


    Wie gesagt meine bisher positive Erfahrung beruht auf einen doch noch sehr kurzen Zeitrahmen und nur auf eigenem Empfinden. Da ich keine Möglichkeit habe dies zu messen.

    Für kleine Projekte würde ich aktuell immer wieder darauf zurückgreifen, aber noch keine große Lampe bestücken. Erst wenn Ich wirklich über sagen wir 2 -3 Jahre positive Entwicklung sehe.


    Und Ich bin auch nicht ansatzweise so erfahren wie unser Ledguru Sandy. Daher halte Ich nahezu immer mein Vorhaben Ihm unter die Nase.

  • Mein Problem ist dabei meistens, dass keine aussagekräftigen Datenblätter vorliegen anhand derer ich die Leistung der LEDs einordnen kann. Um mal eine Vorstellung davon zu bekommen kann man sich auf ledspecs.de mal eine Edison Edixeon und eine Epiled Dualcore im Vergleich ansehen. Ob im Diagramm nun ein paar mehr von den Edison LEDs hinzugefügt werden sieht man praktisch nicht. So gering ist die Leistung.

  • Tropic hatte ich auch einmal versucht, aber nach mehreren Wochen ohne Lieferung habe ich die Bestellung storniert und den Shop bei mir auf die persönliche Blacklist gesetzt. Vielleicht ist es ja besser geworden, ist schon ein paar Jahre her.


    Das Datenblatt wäre deutlich sinnvoller, wenn die Strahlungsleistung in mW angegeben würde, Helligkeit bei blau, violett und uv macht einfach wenig Sinn. Aber ein Wert von 40-50 Lumen für eine so kurze Wellenlänge, die wir schlecht wahrnehmen können ist nicht schlecht. Mit mehr als 500mA würde ich die LED nicht betreiben, die Effizienz geht dann ziemlich in die Knie, wie man sehen kann bei dem Diagramm "Relative Luminous Intensity" versus "Forward Current" (Relative Helligkeit zu Stromstärke). Bis 350mA ganz ordentlich, dann flacht die Kurve schnell ab.

  • Für dieses tiefe Spektrum durchaus eine ordentliche Effizienz! Damit kann man leben!

    Das einzige, was mich etwas verblüfft ist nur, dass dort eine elektrische Leistung von 0,2 Watt steht (3,34V bei 0,06A). Hat die Leiste wirklich nur so wenig Leistung oder haben die irgendwie nur eine einzige LED aus der Leiste vermessen?


    Hast Du vielleicht einen Strommesser für 10 Euro oder so, mit dem man die Leistung von Geräten messen kann? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Leiste nur 0,2W verbraucht.

  • Kurze Info zu den EpiLed: nach 5 Monaten Laufzeit.


    400-410Nm: Sind schon vergilbt!

    Daher kann Ich diese nicht weiter empfehlen.


    420-430Nm: Sind noch wie Neu!


    Würde daher keine UV leds unter 420Nm von Epiled verbauen !


    Wie lange halten denn vergleichbare Leds von Ledgroupbuy (410Nm) bis diese erste Alterungserscheinungen zeigen?