Beiträge von Marco Pardun

    Salz, KH und PO4 kannst du mit den Hanna Tests wirklich gut messen. Mg/Ca nehme ich bis jetzt immer RedSea, geht schnell und die Ergebnisse stimmen.
    No3 habe ich Nyon...

    Es soll dieses Jahr noch ein No3 Test von Hanna für Meerwasser kommen, hoffen wir mal.

    Den Ca habe ich auch hier, aber kein Plan wie der wirklich funktionieren soll, schon alles versucht... Schlimmer als ne Würfel das dingen

    Bei mir läuft auch schon seit 3 Jahren eine Ecotech Vectra M... ist wirklich sehr leise und würde ich immer wieder kaufen. Hab die Tage bei ebay-kleinanzeigen noch eine für 180 EUR gesehen. Du hast eh immer 2 - 3 Jahre Garantie drauf...

    Damit machst du auf jeden Fall keinen Fehler.

    Kann es sein das du keine Nährstoffe im Wasser hast, so ist es bei mir gewesen.

    Du kannst mal eine N-DOC Analyse bei Triton machen, das hat mein Becken auch sehr geholfen.
    Dosiere nun das Bio Base von Triton.

    Einen Ozoniesirer würde ich nur einsetzen, wenn es z.b. ein Problem mit Fischen gibt und die eine Krankheit haben. Ansonsten filterst du eh über Kohle und Co, das mach ich seit Jahren auch so und hatte nie Probleme und das Wasser ist immer klar. Dank dem Refugium wird eh viel von den Algen festgehalten.

    Hi,


    für mein 300L Becken habe ich zwei Kisten von den "CaribSea Life Rock Shapes" verbaut. Dazu noch 5Kg Lebendgestein.


    Als Sand hab ich den CaribSea Ocean Direct Livesand 18,14kg genommen, eine Tüte reichte bei mir aus.

    Hi,


    da wirst du bezüglich dem Stromverbrauch aber schon viel haben. Klar geht das, aber HQI würde ich aus Kostengründen und

    da es sehr gute Alternativen bei den LEDs gibt, nicht mehr einsetzen. Ganz abgesehen von der Wärme die du mit den HQIs und
    den T5 erzeugst. LEDs sind einfach effizienta... gute LEDs.

    Hallo Linus,

    wie du am besten Anfängst ist nicht so schwer. Für meine Becken nehme ich immer Steine von "CaribSea", da ich damit sehr gute
    Erfahrung gemacht habe. Dazu kommen dann immer noch 3-5 KG Lebendgestein, damit die Biologie in Schwung kommt.

    Für mein Becken habe ich die "CaribSea Life Rock Shapes" genommen, tolle Steine. Brauchte für mein aktuelles 300L 2 Kisten.
    >> Link

    Dazu noch Bakterien wie MICROBE-LIFT Nite-Out II und dann reicht es schon.

    Wie gehe ich vor.....
    - Aufbau mit Steinen machen (ohne Lebendgestein)
    - Osmosewasser ins Becken fühlen und Aufsetzen.
    - Einen Tag laufen lassen.
    - Temperatur auf 25C° und Salzgehalt auf 35ppm einstellen
    - Sand ins Becken einbringen
    - Lebendgestein Bestellen... so ist das Wasser schon gut eingelaufen.
    - Nach 14 Tagen erste sehr einfache Korallen .. 2-3... Milka, Montipora, Wunderkoralle, dazu noch Schnecken und Einsidler
    - Dazu können dann nach weiteren 2-3 Tagen die ersten Fische wie Chromis, Grundel..

    Wichtig ist jetzt nur das du langsam weiter machst und nicht immer zuviel auf einmal.
    Auch wenn ich z.b. Triton nehme und eigentlich keine Wasserwechsel machen müsste,
    mache ich diese die ersten 6 Wochen immer. So gehe ich kein Risiko ein und mit einem guten
    Salz wie das Trpoic Marine Pro Reef, bekommst du die Werte sehr stabil.


    Wie schon geschrieben, betreibe ich meine Becken immer mit Triton, sehr einfach und das Konzept gefällt mir besser.
    Schön ist auch das dafür nur sehr wenig Wasserwechsel gemacht werden müssen, wenn überhaupt.

    Hallo Bastian,


    aktuell habe ich kein Bluetwiled im Einsatz.... Es kommt ein wenig auf die LED Mischung drauf an. Habe meisten 1:1:1 mit Blau/Royal und Weiß gehabt.
    Die Einstellung ist dabei 60% Weiß und Blau und Royal auf 80%... Rot 20%, UV 60%, Cyan 60%, Warmweis 40%


    Aber wie gesagt, es kommt drauf an was für LEDs du hast. Wenn es nur 4 Weiße und 6 Blaue und Royal sind, wird die Mischung anders sein
    und du wirst die Leistung anders einstellen müssen.

    Hallo Adni,

    das leidige Thema..... :P

    Lebendgestein ist das beste was du bekommen kannst, wenn es auch frisch und direkt aus dem Meer ist. Machen wir uns aber nix vor, es ist sau teuer geworden und richtig gutes bekommst nur noch sehr schwer.

    Wie immer hat alles seine vor und auch Nachteile. Wenn das LG nicht gut ist, holst dir Photsphat-Boomen ins Becken. Es können Tiere drin sein die du nicht wirklich im Becken haben möchtest. Große Vorteil ist einfach das die Biologie viel schneller startet.

    Für mich gibt es eigentlich nur noch ein Mix, hat auch was mit den Preis aktuell zu tun. Da bin ich einfach nicht bereit 800-1000 EUR für Steine auszugeben.
    Die Firma CaribSea bietet mit den "Life Rock Shapesan" sehr tolle Steine an, die sauber sind und zudem auch noch super ausschauen. Damit kann man
    tolle Aufbauten gestalten und sich dabei noch Zeit lassen. Dazu lege ich 5Kg Lebenstgestein und dann passt das schon.

    Hab es auch schon mal ohne LG versucht, dann dauert es aber sehr lange, bis die Biologie und die Kalkrotalgen kommen. Daher nehme ich immer etwas LG mit rein, ein teil ins Becken, andere ins Refugium.

    Hallo Andi,


    zum Standard gehört Kh, Ca, Mg, No3, Po4, Salzgehalt und Temperatur zu messen. Das sind die Werte die man gut zuhause Messen kann.
    Sehr wichtig ist der KH Wert im Meerwasser. Messen tute ich den z.b. alle 2-3 Wochen. Alle anderen Werte einmal die Woche.



    Wassertests:
    - HANNA HI98319 Salinitätstester, HI736 Phosphor (PO4), HI772 Alkalinität Meerwasser (dKH)
    - RedSea Ca, Mg, No3, Po4, KH
    - AquaForest Ca, Mg, No3, Po4, KH
    - Tropic Marine
    Ca, Mg, No3, Po4, KH

    Persönlich mach ich jeden Monat einen ICP-OS Labor Test bei Triton, dann habe ich alle Werte einmal genau
    und kann auch sehen was z.b. an Spurenelemente fehlt, das kannst du alles zuhause nicht messen. Zudem
    wird dir bei Triton auch immer gleich geholfen und dir Empfehlungen gegeben was du machen sollst.

    Jod, Stronium, Zink, Nikel... sowas alles ist sehr wichtig für die Korallen.
    So schaut eine Analyse aus, meine letzte die ich vom aktuellen Becken gemacht hat.

    https://www.triton-lab.de/aquariumverwaltung/icp-oes/95829

    Meine Becken betreibe ich immer mit Triton Core 7, ein modernes Versorgungssystem und darum ist die Analyse für mich im Labor
    auch sehr wichtig. Zudem braucht man so gut wie keine Wasserwechsel machen, ausser es stimmt mal was nicht. Das wird dir in der
    Analyse aber auch mitgeteilt und genau beschrieben. Bei Triton greift alles ineinander und selbst für die eigentliche Biologie gibt es
    mittlerweile ein Labor Test und neue Produkte die einen bei Problemen unterstützen.

    Nicht nur bei Anfängern in der Meerwasseraquaristik stellt sich oft die Frage nach den Kosten, auch bei einer anstehenden Aquarienvergrößerung ist dies stets ein Thema. Es gibt aus meiner Sicht dabei vier sehr wichtige Punkte, die Ihr euch genau anschauen und überdenken solltet ob es Sinn macht daran zu sparen.


    Das eingesparte Geld kann auf Dauer nicht nur Mehrkosten verursachen, sondern auch den Erfolg des Meerwasseraquariums stark beeinträchtigen und am Ende selbst die Aufgabe dieses Hobbys bedeuten.



    Beleuchtung:

    Eins der wichtigsten Elemente bei der Riffaquaristik ist und bleibt die Beleuchtung. Es stellt meistens auch den größten Kostenpunkt bei der Anschaffung dar. Das Internet und auch der Handel sind voll von vermeintlichen Angeboten, die aber allein vom Preis her schon sehr genau begutachtet werden sollten. Schaut euch die Lampen namhafter Hersteller an und vergleicht damit dann die vermeintlich günstigen Angebote. Widersteht den Verlockungen und informiert euch genau über die Leistung und Qualität. Meistens sind die sehr günstigen Lampen mit minderwertigen Komponenten gebaut und haben neben dem nicht ausreichenden Licht, auch keine lange Lebensdauer.


    Bei einer Aquarienbeleuchtung, die in der Werbung zu gut klingt und dann noch sehr billig ist, ist die Enttäuschung meist schon vorprogrammiert.

    Seit euch sicher, eine gute Beleuchtung für eure Korallen kostet etwas, dabei spielt es keine Rolle ob Ihr die Lampe selber baut oder eine fertige LED-Lampe kauft. Sollte euer Budget nicht ausreichend sein, spart lieber einige Monate länger und macht nicht den Fehler und kauft dann ein minderwertiges billiges Angebot. Es wird euch auf Dauer nicht nur mehr kosten, sondern auch die Tiere werden darunter leiden. Neben der LED Technik gibt es auch noch T5 (Leuchtstoffröhren) die Ihr nehmen könnt und für den Anfang eine günstigere aber gute alternative sind.


    Abschäumer:

    Während die richtige Beleuchtung dem Riff als Energiequelle dient, ist genau so der Abschäumer unverzichtbar für jedes Meerwasseraquarium mit Fischen, um die Wasserqualität aufrecht zu erhalten. Dabei ist wie schon beim Licht das Motto, nicht alle Abschäumer sind gleich.


    Es muss nicht unbedingt der teuerste Abschäumer sein. Achtet auf die Leistung und das Gerät sollte zur Beckengröße passen. Entscheidend ist ein vernünftiges Preis / Leistungsverhältnis und ein guter Ruf des Herstellers (Vor allem das Luft/Wasserverhältnis, je mehr Luft desto effektiver). Auch die Frage wie laut der entsprechende Abschäumer ist, sollte im Vorfeld geklärt werden, damit es keine bösen Überraschungen gibt. In den letzten Jahren hat sich die Firma Bubble Magnus einen guten Ruf mit Ihren Abschäumern verdient und auch das Preis/Leistungsverhältnis stimmt.

    Wasseraufbereitung:

    Eins der größten Probleme ist und bleibt die Wasseraufbereitung. Sucht man in den meisten Foren danach, bekommt Ihr auch gleich unzählige Antworten.


    Das Problem ist einfach die Denkweise. Auch wenn Ihr Leitungswasser von einer sehr guten Qualität habt, sollte Ihr nie das Wasser direkt nehmen für euer Becken. Es sollte mindestens eine Umkehrosmoseanlage eingesetzt werden. Zusätzlich sollte noch ein Mischbettharzfilter nachgeschaltet werden um wirklich reinstes Wasser zu erhalten. Mit einem TDS-Messgerät könnt Ihr die Qualität dann messen. Im Idealfall sollte dieser bei 0µS liegen! Selbst bei einer minimalen Abweichung von 1, sollte das Mischbettharz schon gewechselt werden. Einmal im Jahr sind auch die Kartuschen und Membranen der Umkehrosmoseanlage auszutauschen. So könnt Ihr euch sicher sein immer eine gleichbleibend gute Wasserqualität zu bekommen.


    Es spielt dabei auch keine Rolle ob Ihr eine teure Umkehrosmoseanlage kauft, es wird in den meisten Fällen auch eine kleine Anlage ausreichen. Ein 400L Becken das nicht abgedeckt ist, benötigt in der Woche ca. 15-20 L Wasser zum Nachfüllen. Damit Ihr es so einfach wie möglich habt, besorgt euch einen entsprechend großen Kanister und stellt einmal die Woche die benötigte Menge Wasser her. So kann gut und gern die Osmose Anlage auch 3-4 Stunden laufen, um die benötigte Menge Reinstwasser für eine Woche herzustellen. Dafür wird auch eine kleinere Umkehrosmoseanlage ausreichend sein, die euch nicht so viel kostet.


    Die Ersparnis könnt Ihr gleich in eine bessere Beleuchtung investieren, was auf jeden Fall mehr Sinn macht.


    Wassertests:

    Wichtig sind für euch die Werte; Calcium, Magnesium, KH, Nitrat, Phosphat und die Dichte. Diese Werte sollten regelmäßig getestet werden - investiert in gute Test-Kits. Empfehlen kann ich euch die Tests von Nyos, oder RedSea. Für Phosphat (Po4) solltet Ihr auf eine elektronische Möglichkeit von Hanna Instruments zurückgreifen. Besonders gut eignet sich für unsere Zwecke der Phosphor Hi 736 Test, der euch den PO4 Wert nach einer Umrechnung sehr genau anzeigt.


    Haltet euch bei den Wassertests stets an die Vorgaben und nehmt diese sehr genau. Die kleinste Abweichung kann das Ergebnis stark beeinflussen. Von der Firma Triton wird ein Labor-Wassertest angeboten, der nicht nur im Umfang einzigartig ist, sondern auch in der Preis / Leistung. Mit modernster Technik bekommt Ihr knapp 30 Werte geliefert und das für einen Preis von 35 EUR je Test. Ihr bekommt so eine sehr genaue Übersicht der wichtigsten Wasserparameter und könnt bei einem Problem gezielt eingreifen. Dieses wird euch wieder Geld sparen, es gibt nichts Schlimmeres, als auf gut Glück etwas ins Wasser zu geben.


    Der Salzgehalt ist für unsere Behwohner im Aquarium auch sehr wichtig, hier empfiehlt es sich eine HANNA HI98319 Salinitätstester zu kaufen, die euch die Salinität genausten anzeigt.

    Die folgenden Hersteller sind zu empfehlen (stand 02.2020):


    Aquariumsystem:

    - RedSea Reefer Serie
    - AquaMedic Blenny
    - Nyos OPUS

    LED-Beleichtung

    - EcoTech Marine - Radion Serie
    - AI - Hydra
    - Lani LED - Pro Serie / Next One II
    - Red Sea - ReefLED


    Abschäumer:
    - Bubble Magus - Curve Serie (Sehr gute Preis / Leistung)
    - Nyos QUANTUM

    Medienfilter:
    - Nyos TORQ

    Wassertests:
    - HANNA HI98319 Salinitätstester, HI736 Phosphor (PO4), HI772 Alkalinität Meerwasser (dKH)
    - RedSea
    - AquaForest
    - Tropic Marine


    Strömungspumpen:
    - EcoTech Marine VorTech MP10 / MP40
    - AI - Nero 5
    - Aqua Medic - EcoDrift
    - Red Sea - ReefWave

    Förderpumpen:
    - EcoTech Marine - Vectra
    - Nyos Viper


    Osmoseanlagen:
    - osmose-billiger.de
    - osmofresh.de


    Versorgung:
    - Triton Core 7 System - http://www.triton.de
    - FaunaMarine Balling Light System - http://www.faunamarin.de

    Korallen Shops:
    shop.korallenfarm.de
    www.faunamarin.de
    www.whitecorals.com

    Hallo Chris,


    mach dir kein Stress :o)
    Das wird schon mit deiner Frau... kommen doch bestimmt Nemos rein und die mögen Frauen meistens auch sehr :P
    Plane lieber etwas mehr dann wir es auch vernünftig und es wird dir viel Freude bereiten.

    Hallo Andi,


    bei dem Osmosewasser ist es wichtig das der TDS Wert immer 0 Anzeigt. Ein Entsprechendes TDS Messgerät bekommst du z.b. bei Amazon.
    https://www.amazon.de/dp/B083X…m_r_mt_dp_U_6yMrEb1EV463Y

    Salz kann ich dir das Tropic Marine Pro Reef empfehlen, das hat alle Wert so wie du es für dein Meerwasserbecken brauchst;
    löst sich sehr gut und schnell auf und ist im Gegensatz zu vielen anderen Salzen die es gibt, sehr rein und beinhaltet keine Verunreinigungen.
    Du musst dich nur an die Angaben auf dem Eimer halten. Mit einem Salzmessgerät wie das von Hanna oder RedSes, überprüfst du dann
    ob du eine Sanität von 35ppm hast. Sollte der Wert noch nicht erreicht sein, gibst du ETWAS mehr Salz zu, wenn es über einen Wert von 35ppm
    liegt, gibst du etwas Osmosewasser hinzu. Das ist alles sehr einfach...

    Als Messgerät kann ich dir das von Hanna sehr empfehlen, zeigt dir den Wert genau an:
    HANNA instruments HI98319 Salinitätstester

    Hallo Andi,


    die Anlage brauchst du auf jeden Fall. Mit einer Osmoseanlage stellst du Reinstwasser her, die Anlage entzieht dem Wasser alles an Mineralen, Nährstoffe u.s.w.
    Dieses Wasser nimmst du auch um dein Becken zu befühlen und gibst dann das Salz hinzu. Auch zum Nachfüllen nimmst du nur dieses Wasser.

    Es gibt schon sehr kleine und günstige Anlage. Lass dir bitte von keinen erzählen das man die nicht braucht.

    Schau mal hier:
    https://www.osmose-billiger.de/wasserfilter/

    Ob du jetzt eine große oder kleine nimmst, hängst nur davon ab wie schnell du das Wasser haben möchtest.

    Als Salz für dein Becken später, ist das Tropic Marine Pro Reef mit das beste Salz was du bekommen kannst.
    Sehr rein und sauber und die Werte passen.

    Gruß

    Marco

    Ben

    von einer Hybridlampen halte ich nix, die Zeit für die Röhren ist nun mal vorbei. Die LED Technik ist soweit, das ohne weiteres auf T5 verzichtet werden kann. Das zeigen schon genug Becken. Natürlich ist eine gute LED notwenig, das vergessen viele.


    Zur NEXT ONE II gibt es bald neue Infos, Technik, LED Bestückung und auch der Rahmen ist komplett neu entwickelt.. inkl. WLAN Controller :)

    Chris
    Jetzt wieder zu dir :)
    Wie geht es weiter... braucht noch Infos