Es wird ein 650 Liter Raumteiler werden

  • Hallo zusammen,


    zwei der fünf eingesetzten Fahnenbarsche haben leider ausgefranste Flossen und bekommen die ganze Zeit Druck vom größten in der Gruppe.

    Gibt sich das wieder? Oder soll ich die zwei in einer Schwimmschule separieren?

    Auf den Ablegersteinen der Korallen wachsen langsam lange Fadenalgen, kann ich da jetzt schon anfangen eine Cleaning Crew einzusetzen?

    Im Refugium des Technikbecken sammelt sich auf dem Boden lautet Schmoder, wie oft macht Ihr das sauber?

    Kann ich schon weitere Fische einsetzen, oder lieber warten?

    Morgen will ich mich mal um den Abschäumer kümmern, wollte es eigentlich heute, hab aber gestern wieder den ganzen Tag im Garten gearbeitet und deswegen ist Heute mal gammeln angesagt.


    Gruß Stephan

  • Hallo Stephan,


    das kommt ganz darauf an, ob die ausgefransten Flossen wirklich von internen Raufereien verursacht werden oder ob eventuell Krankheit/Fehlernährung vorliegt. Wenn Du sie bisher nur mit Flockenfutter ernährst kann dies durchaus passieren.

    Deshalb würde ich zu ergänzender Nahrung raten: Mysis in guter Qualität (möglichst hell, nicht braun, das Braune sind verweste Teile!!), zusätzliches Futter anderer Art, Futterzusätze wie Knofi-Öl und Vitamine.

    Sobald diese grünen Algen anfangen zu spriessen kann die Cleaning-Crew auftreten!

  • Biologisch wertvoll, na ja...


    Ist aber normal für den Anfang und ist auch nicht das, was man unter "Algenblüte" versteht. Das wären nämlich Schwebealgen und eine undurchsichtige meist grüne Suppe. Die weisse Suppe ist meist die Bakterienblüte.


    Du hast normales Algenwachstum, jeden Tag grüne Scheibe und eine Mischung aus Algen und Bakterien.

  • Hallo Roman, ja Abschäumer läuft und fördert jede Menge Dreck ans Licht.

    Hallo Sandy 👍😁.

    Jo, jetzt ein zweiter ein sogenanntes Glupschauge 🤢. Ich hoffe das morgen das andere Futter kommt, kann ja noch nicht mal außer Haus, um welches zu kaufen, scheiß Virus😱. Nicht falsch verstehen, bin nicht infiziert.

    Danke und Gruß Stephan

  • Stephan,

    auch wenn du aus dem Haus könntest, die meeisten Läden haben ehe zu. Eventuell nach rücksprache könnte man was hohlen.


    Lg Roman

    Becken 1,30 x 0,60 x 0,60, Triton Version, Vectra M1, 2 x Tunze Sream 3, Bubble Magnus Curve 7, Magnetic System Filter, 2 x Next One fifty,AquaLight STO-02,Kamoer X4

  • Hier in Düsseldorf ist die Lage auch ziemlich trostlos. Offen haben in der Innenstadt nur noch wenige Geschäfte, hauptsächlich Lebensmittelgeschäfte, Supermärkte wie Aldi und Co und ein paar Bäckereien. Daneben gibt es nur noch ein paar Hatgesottene, die Essen zum Mitnehmen anbieten wie McD, ein Türke und eine Bude.


    Nur die Baumärkte sind fast alle noch offen. So bastele ich gerade ein Hochbeet zusammen. (^-^)


    Es ist die Zeit der Online-Bestellungen, aber man muss schon auf die Lieferzeiten schauen, denn die sind teilweise brutal. Mehrere Wochen Lieferzeit sind keine Seltenheit.


    Leute, haltet die Ohren steif und übt euch in Geduld. Als Aquarianer kennt Ihr dies ja bereits. (^-^)

  • Hallo Stephan,


    das gehört am Anfang dazu. Der klassische Verlauf ist Kieselalgen (braune Glübberbeläge), bis Silikat aufgebraucht ist, Grünalgen (bis die Nährstoffe aufgebraucht sind) Kalkalgen (wenn es anfängt richtig zu laufen).


    Man dann dies etwas unterstützen durch Abzupfen von langen Zossen, die die Cleaningcrew ohnehin nicht nimmt und dem Absaugen von den Belägen, wenn sie größer sind, aber gerade am Anfang ist auch etwas Gelassenheit angesagt.


    Wie sehen denn jetzt die Nährstoffe aus?

  • Stephan,

    das war bei mir auch so. Schau dir mein Profilbild an, da wuchsen sogar die Algen auf dem Rücken der Mexikanischen Turboschnecken.

    Sah lustig aus :)


    Lg Roman

    Becken 1,30 x 0,60 x 0,60, Triton Version, Vectra M1, 2 x Tunze Sream 3, Bubble Magnus Curve 7, Magnetic System Filter, 2 x Next One fifty,AquaLight STO-02,Kamoer X4

  • Hallo Leute, kurzes Update.


    Heute war messen angesagt, anbei die Werte:

    KH = 9

    PH = 7

    FE = < 0.02

    No2 = < 0.01

    No3 = < 0.5

    Po4 = 0.03


    Seit Montag läuft der Kohlefilter mit und der Abschäumer macht das war Er soll.

    Leider ist der eine angeschlagene von den Squampinis gestern Abend verstorben ;(. Den restlich verbliebenen vier geht es aber soweit gut, wobei der Eine noch mit seinem Glupschauge kämpft. Habe eben einen Anruf erhalten, dass meine Bestellung am Dienstag eintreffen soll (Cleaning Crew und anderes Futter). Wobei ich gestern mein vorhandenes Flockenfutter einmal mit Knoblauchöl vernetzt habe, in der Hoffnung es bringt etwas.

    Ansonsten wachsen außer den Korallen auch die Algen =O.

    Aber die Korallen stehen alle soweit gut bis sehr gut da, soweit ich das als Anfänger überhaupt beurteilen kann. Habe gestern eine kleine Menge REEF-ROIDS ins Wasser gegeben, war ein cooles Schaubild :thumbsup:.

    Was macht mir noch Kummer bzw. Wobei benötige ich noch Eure Hilfe?

    1.) Der Schnodder im Technickbecken, wie oft macht Ihr da sauber? Ich will gerade am Anfang, so wenig wie irgendwie möglich Eingriff ins System bringen.

    2.) Könnt Ihr mir einen Kleber bzw. Methode sagen, um die Korallen einigermaßen vernünftig am Gestein anzukleben? Ich habe mir Reefbond gekauft, da es ja angeblich für Steine und Korallen funktionieren soll. Nun ja, bei den Steinen im Trockenen Zustand hat das auch funktioniert (Keine Angst, habe nur ein paar wenige Steine befestig, da wo es wirklich notwendig war). Jetzt wollte ich die ersten Korallen befestigen, da doch durch die Fische immer mal wieder welche unten liegen. Hab das Reefbond angemischt, eine Kugel geformt, Koralle aus dem Wasser geholt und Kugel um den Ablegerstein geformt. Koralle zurück ins Wasser und Richtung Stein gebracht, da hat das Reefbond angefangen sich vom Ablegerstein zu lösen <X. Also neue Masse angerührt, etwas fester, gleiches Spiel<X<X. Noch einmal Masse angerührt, noch fester und ..... gleiches Spiel <X<X<X.

    Ich bekomme es nicht gebacken, eventuell auch einfach zu Dumm!

    Danke und Gruß Stephan

  • Stephan ich habe das so gemacht,

    in die Ablegersteine ein kleines Loch gebohr, ganz dünnen Fieberglas-Stab 2mm oder ähnlich genommen und in die Bohrung mit etwas Sekundenkleber fixiert. Die Korallen hab ich dann in diverse Löcher im Gestein gesteckt. So konnte die Korallen auch mal wieder umsetzten wenn z.b. die Strömung an dieser stelle zu groß war oder ähnliches. Ich habe kaum Korallen angeklebt denn ich hatte das gleiche problem wie Du.

    Zum teil hab ich auch noch selber Löcher im Riff gebohrt mit einem Dremel und einer verlängerten Antriebswelle. So kann ich die Korallen immer wieder zum reinigen (Cyanobefall usw.9 ) herausnehmen.


    Lg Roman

    Becken 1,30 x 0,60 x 0,60, Triton Version, Vectra M1, 2 x Tunze Sream 3, Bubble Magnus Curve 7, Magnetic System Filter, 2 x Next One fifty,AquaLight STO-02,Kamoer X4