Planung des Beckens

  • Hallo alle zusammen,


    mein Becken ist jetzt von mir (hoffe ich) komplett geplant. Insgesamt habe ich mir jetzt 3-4
    Monate alles durch den Kopf gehen lassen und bin jetzt praktisch bei der Umsetzung.


    Hier mal die Daten :


    -Becken 160 x 80 x 60 (Front und beide Seitenscheiben Weißglas), Überlaufschacht aus Schwarzglas
    mittig mit 3 Bohrungen (40/32/32).
    -Technikbecken 100 x 40 x 40 (3 Kammern)
    -50L Nachfülltank
    -RFP Jebao DC12000
    -Strömung 2 x Jebao RW15 evtl. noch eine RW8
    -Beleuchtung 1 x ATI Sirius X4 und 1 x ATI Sirius X2
    -Marine Systems Gestell mit Holzverkleidung
    -Durchlauffilter Bubble Magus Mini 100
    -Abschäumer Bubble Magus Curve 7 oder Coralbox D700
    -Tunze Osmolator
    -ATI Dosierpumpe
    -ATI Fiji Sand
    -CaribSea Base Rocks (3 x 18 kg. Kiste)
    -Jäger Heizer 250W



    Ich hoffe ich habe bei dem Setup nichts vergessen. Das Becken wird per Triton betrieben werden, daher
    kommt in die Mitte des TB die größte Kammer mit Algen.



    Bei dem Besatz sind 2-4 Doktoren, eine Gruppe Fahnenbarsche, Chelmon, fridmani's, Zwergkaiser und evtl. ein Pfauenaugenkaier geplant.


    Einen fehler habe ich schon mal ganz klar gemacht. Den Überlaufschacht hatte ich mit dem Aquarienbauer mittig abgesprochen, was aber
    bei einer 80er Tiefe schwer wird. Auf der anderen Seite, dass Becken ist von 3 Seiten voll einsehbar und steht frei, da würde ein Überlauf an
    der Seite auch nicht so gut aussehen. Jetzt muss ich sehen, wie ich damit am besten klar komme. Ich sollte den Überlauf am besten Abdecken oder ?
    So kommen schon mal keine Fische oder Schnecken rein.


    Über Ratschläge, Tipps oder Verbesserungsvorschläge würde ich mich sehr freuen. Gerade bei dem Abschäumer
    bin ich noch am Überlegen welcher.

  • Hallo Niklas,


    das liest sich alles sehr vernünftig. Bei der Jebao RW15 würde ich schauen. In meinen 150x50x50 komme ich zur Zeit mit
    einer RW8 aus... wenn die Korallen gewachsen sind, kommt eine zweite Dazu und das reicht dann aber auch. Die RW15
    ist schon sehr stark.


    Als Abschäumer ist der Bubble Magus Curve 7 wirklich sehr gut.

  • Hallo Marco,


    dann werde ich wohl vorerst mal bei 2 Pumpen bleiben.


    Der Curve 7 wird es dann wohl auch werden. Viele sind ja sehr zufrieden damit.


    Auf den Schacht dann am besten eine Plexiglasplatte oben drauf, oder ?


    Sollte ja den Schacht nicht stören.

  • Die RW15
    ist schon sehr stark.


    Ich denke auch das zwei RW8 reichen werden (anfangs wahrscheinlich sogar eine). Ich habe meine auf 18V runtergedrosselt und trotzdem kommt auf 120cm am anderen Ende noch ziemlich viel an.

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie dann ihren Standpunkt!
    (Albert Einstein)

  • Die RW8 und RW15 kosten ja praktisch fast das gleiche und durch den Controller kann sie ja so oder so
    gesteuert werden.


    Dass Becken hat ja Brutto 768L.


    Hatte ja eine Tunze gekauft und gesehen das der Magnet im Becken komplett frei liegt.
    Von mehreren Leuten habe ich gehört das sie rosten.


    Wollte ja zum animpfen 2-3 kg. Lebendgestein nehmen. Reicht es wenn ich es ins Technikbecken lege, oder
    sollte ich auch etwas direkt ins Hauptbecken einbringen ?

  • Die RW15 ist aber schon recht groß... also vom Gehäuse. Überleg dir das gut sonst hast du zwei Trümmer im Becken und brauchst die nicht mal.


    Mit dem Plexiglas kannst du natürlich machen, hab auch eine Schreibe drauf bei meinem Würfel.


    Hab bei mir im TB auch 3-5 Kg Lebdngestein drin. Rest nur dieses Fossile Riffgestein.

  • Ja, ist einfach blöd wenn z.B. ein Fisch in den Schacht springt und du ihn wegen der Tiefe
    nicht raus bekommst. Das kann man ja mit einer Plexiglasscheibe auf dem Überlauf gut beheben.


    Mit der Strömung werde ich nochmal überlegen.

  • sonst hast du zwei Trümmer im Becken


    würde ich mir auch gut überlegen. Die RW15 ist so min. 1/3 größer als die RW8. Unabhängig vom Preis finde ich, das Pumpen nun mal nicht besonders "stylisch" sind und nicht unbedingt größer als nötig sein müssen.

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie dann ihren Standpunkt!
    (Albert Einstein)

  • Muss mal schauen, aber glaube nicht das es so eine Selbstklebefolie zum abschneiden hier bei uns in Baumarkt gibt.


    Thomas ich schreibe dir gleich mal eine Nachricht wegen den Durchlauffiltern, die du baust.


    Habe mal eine Frage wegen dem Alugestell. Muss ich unbedingt eine Siebdruckplatte zwischen Becken und Gestell legen oder reicht dort auch eine andere Holzplatte ?

  • Habe mal eine Frage wegen dem Alugestell. Muss ich unbedingt eine Siebdruckplatte zwischen Becken und Gestell legen oder reicht dort auch eine andere Holzplatte ?


    kannst auch eine andere Holzplatte nehmen. Auf die Siebdruckplatte wird gerne zurüchgegriffen weil die wasserfestverleimt ist. Gibt es vielleicht eine Sperrholzplatte die Wasserfest verleimt ist ? Oder Tischlerplatte das würde ich von den finanziellen Möglichkeiten abhängig machen oder was dir besser gefällt. Die Schnittkanten der Siebdruckplatte finde ich sogar sehr schick :)


    Thomas ich schreibe dir gleich mal eine Nachricht wegen den Durchlauffiltern, die du baust.


    hast eine Antwort

  • Hallo NIklas,


    ich würde dort eine Siebdruckplatte nehmen, da bei anderen Platten die Gefahr besteht, dass sie bei Wasserkontakt quellen. Und es wird immer zu Wasserkontakt kommen, Du wirst es nicht verhindern können. Ich habe bei mir eine dicke Birke Multiplex-Platte genommen und diese sehr mühselig mehrfach mit Bootslack gestrichen wasserdicht gemacht.


    Sie muss ja nicht so riesig dick sein.


    Gruß
    Sandy

  • Hallo Sandy,


    muss man die Multiplex oder Siebdruck überhaupt noch lackieren ?


    Weis jetzt nicht genau den Unterschied zwischen beiden, aber soweit ich weis sind die Multiplex etwas günstiger.


    18mm sollte ja reichen oder ?

  • Hallo Niklas,


    ich würde sie auf jeden Fall streichen. Es gibt gute wasserfeste Lacke, die auch Kinderspielzeug geeignet sind. Die geben nichts ab und schützen das Holz. Bei mir liegt eine Siebdruckplatte unterm Gestell und eine zwischen Gestell und Styropor. Ich habe beide voll behandelt.
    Ich hatte vor ca 6 Jahren mal aus Faulheit drauf verzichtet, was sich schon nach anderthalb Jahren rächte.


    Gruß


    Christian

  • Hallo Niklas,


    ich sehe das genauso. Das sind Sachen, die zwar lästig sind, aber wirklich notwendig. Lieber zweimal Lack drüber setzen als das Becken unter Spannung setzen mit ungleichmäßiger Belastung. Styropor/Moosgummi hin oder her. Ich weiß jetzt nicht, ob bei Deinem Becken bereits auch eine geteilte Bodenscheibe eingesetzt wird, wenn nicht, dann würde ich jede mögliche Vorsichtsmaßnahme treffen.


    Gruß
    Sandy

  • Eine Multiplexplatte ist nicht gegen Wasser geschützt, nur sehr stabil und verzugsfest verleimt, diese muss wirklich auf der kompletten Oberfläche geschützt werden. Die Siebdruckplatte hingegen ist auf der einen Seite mit einer geschützten rauhen Oberfläche versehen, diese sollte bereits gegen Wasser abgedichtet sein. Auf der anderen Seite ist eine glatte Oberfläche, diese könnte nicht so gut geschützt sein, da bin ich mir nicht sicher. Ich würde einen Schreiner ansprechen, ob dieser einen zusätzlichen Schutz empfehlen würde. Die Kanten würde ich auf jeden Fall mit Lack schützen, dort ist die Holzfaser ja offen.


    Gruß
    Sandy