DIY Beleuchtung für Reefer425XL nach LANI Vorbild

  • Hallo zusammen,


    Ich heiße Tobias und komme aus Heidenheim. Da ich Ende des Jahres von bisherigen 180Liter auf 330Liter (Reffer425XL) vergrößern möchte, will ich vorher eine Passende LED selbst bauen um eine optimale Ausleuchtung zu bekommen, momentan habe ich eine Maxspect r420r, das Licht gefällt mir aber die Spottausleuchtung ist besch....


    Meine Überlegung also, die meiner Ansicht nach, beste LED Lampe auf dem Markt nach zu bauen, da ich von der Lani Pro Square 2 Stück bräuchte und somit auf 3000€ kommen würde, und ich durch den Selbstbau hoffentlich unter 1500€ liege, den weiteren vorteil sehe ich bei der Möglichkeit einzelne defekte LED wechseln zu können.


    Als Kühlkörper würde ich einen Strangkühlkörper 100x50cm 3,5cm hoch nehmen zur Passiven Kühlung ohne Lüfter, da ich den Lüftern nicht traue, 2 Wochen im Urlaub und die Lüfter fallen aus, ist die Lampe wahrscheinlich hinüber... Ob Die Lampe nun 6 oder 7cm hoch wird macht mir nichts aus.


    Zwischen den LEDs währe bei der aktuellen anordnung etwa 1-1,5cm Abstand, ich habe mit der Verkablung noch keine Erfahrung ob das bei der Menge an LED machbar ist oder ich weniger nehmen muss und dafür mehr mA


    Aktuell würde ich alle LEDs mit 500mA auslegen und diese dann bis auf 350mA runterdimmen und zur Farbeinstellung einzelne Kanäle dann höher drehen.


    Bei den UV LEDs bin ich nicht sicher ob die Ledguby LED besser währen und bei den Grünen von Osram?


    Die linke Stückzahl, auf dem Bild ist die LANISquare Pro mit 180Watt, rechts dann meine Stückzahl*ca 500mA= 235-350Watt

    (Oder ich nehme nur die Stückzahl der Lani 172 LEDs * 500ma (1,6Watt) =ca. 275Watt, müsste für 330Liter fast reichen oder habe ich dann keine Spielraum mehr zum Farben verändern?)


    Über hilfreiche Infos bin ich immer dankbar, da ich bis zum Baustart nich genug Zeit habe.


  • Hallo Tobias


    Herzlich willkommen hier im Forum. Ich bin gebürtig aus sch. Gmünd,mit mir darfst du auch schwäbisch schreiben gell.^^

    Also zum Tema Maxspect. Ich hatte sie und ich hatte sie schnell wieder verkauft. Zur Lani. Technisch war das früher mal eine 1A Lampe, bis ein anderer daran gedreht hat... naja sieht für mich halt aus wie eine Autoendstufe aus den 80er. Sowas zu dem Preis, das will ich nicht haben.

    Zum Selbstbau. Sehr gute Idee. Allerdings solltest du dich vorher nochmal mit den Profis hier unterhalten. Der Flipper kann dir bestimmt gute Tips geben.

    Die Leistung die du da angibst ist für mich schon brutal. 350Watt bei 330Liter. Das liest sich wie die Bauanleitung für ein Solarium.

    Weise LED solltest du warmweise und Kaltweise verwenden.

    Ob es wirklich grüne LED braucht, ich sehe da keinen Grund für.

    Mit UV Led solltest du dich auch nochmal informiren,weil UV einfach nur Stress für deine Korallen bedeutet.

    Also Selbstbau finde ich klasse und wenn du dich hier ein wenig beraten lässt ,kommt dabei auch eine gute Lampe rüber. Der Thomas( Tizian) der will auch gerade bauen. Der kann die sicher auch was dazu sagen.


    Grüße Thor

  • Hallo Thor,


    danke für die schnelle Antwort, die 350Watt würde ich auch nur theoretisch zur Auslegung nutzen, um zb. UV oder Grün bei bedarf runter zu Dimmen und dann z.B. für Weisse oder Blau noch leistung zum "hochfahren" zu haben, mein Ziel währe auf 0,6Watt pro Liter zu dimmen. Aber ich lasse mich gerne bezüglich der Grünen und UV Leds Beraten. Bei den teuren LED hab ich schon bei der Lani und noch einer Grüne LEDs gesehen, welchen Grund diese haben weiß ich natürlich nicht.


    Mein Anspruch ist hauptsächlich eine passiv gekühlte Lampe 100x50cm mit maximaler Ausleuchtung/Wirkungsgrad der LEDs sowie ein Optimales Spectum. Also wenn sich Flipper hier meldet währe super sonst schreib ich Ihn einfach mal an.


    Liebe Grüße

    Tobias

  • Mein erster Tipp wäre tatsächlich nicht zu viel Wert auf die UV und grünen LEDs zu legen, insbesondere auf LEDs, die unter 380nm liegen, da diese meist von der Abdeckung schon ausgefiltert werden. Fast alle Glas- und Plexiglas-Sorten enthalten Additive, welche UV-Strahlen unterhalb von 380nm ausfiltern. Zudem sind die LEDs selbst auch nicht sehr langlebig, da die Strahlung auch die LEDs selbst schneller zerstört.


    Bei der passiv gekühlten Lampe bin ich ewas skeptisch, ob dies wirklich funktionieren wird. Auch wenn die royalblauen LEDs inzwischen Wirkungsgrade von über 50 Prozent erreichen ist der Rest der LEDs deutlilch weniger effizient. Mit anderen Worten, etwa zwei Drittel der eingesetzten elektrischen Energie wird in Wärme umgesetzt, nicht in Licht, und das nimmt an, dass die LEDs im effizienten Bereich verwendet werden.

    Ein Lüfter sorgt für deutlich mehr Luftstrom als es eine passiv gekühlt Lampe schaffen kann, zumal die Form der DIY-Lampen sich nicht gut für passiv gekühlte Lampen eignet.


    Deshalb würde ich auf jeden Fall eine aktiv gekühlte Lampe nehmen, die sauber gekühlt ist und dadurch auch eine lange Lebensdauer hat. Der BlueTwiled kann die Lüfter so dimmen, dass die praktisch unhörbar sind und sie sind ziemlich einfach auszutauschen.


    Bei der Dimmung wird NICHT der Strom reduziert, sondern nur der Strom in sehr kurzer Taktung abgeschaltet. Effizienter ist es deshalb, ohne Dimmung zu arbeiten und den Strom direkt richtig zu wählen. Das ist nicht immer so einfach möglich, deshalb lässt man meist etwas Reserve und berechnet die Lampe so, dass sie bei 70-80 Prozent laufen wird im normalen Betrieb.

    Denke bitte daran, dass zu viel Licht die Korallen genauso stören kann wie zu wenig Licht.

  • Hallo Tobias,


    dass Du mit viel weniger LEDs bei höherer Bestromung hinkommst, brauchen wir Dir wohl nicht schreiben.

    Ich würde allerdings die 365nm durch 395nm und die 405nm durch mehrere Lichtfarben im Bereich 410 + 430nm ersetzen. Die Grünen würde ich reduzieren und noch 475nm dazu nehmen.


    Der Thomas( Tizian) der will auch gerade bauen.

    Da der Marco Pardun nicht in der Lage ist Ersatzplatinen für sein eigenes Produkt zu liefern, bleibt mir wohl nichts anderes übrig. Seine Strategie: Einfach nicht mehr antworten. Sehr traurig, dass solch ein Produkt von den falschen Leuten gehändelt wird. Ich für meinen Teil habe daraus gelernt und bin froh, dass ich auch die twentyfive nicht mehr überm Becken habe.

  • Kühlung:

    Zum Thema Passiver Kühlung würde ich folgenden Strangkühler verwenden: https://www.led-tech.de/de/Mas…re-100-Platinen-Meterware bzw. diesen wo anders an einem Stück 100x50cm bestellen.

    Da die Lani bei 40x40cm Passiv gekühl ist und 180Watt Leistung hat, denke ich dass es bei 100x50cm und ca. vll. max250Watt die Kühlung funktionieren müsste, sollte die Lampe zu Warm werden, werd ich über die Strangkühler doch Ventilatoren nachrüsten und links und rechts eine Abdeckung, somit währe der Luftstrom über die Lamellen perfekt vorgegeben.

    Ich denke es ist ein versuch wert, es ohne Kühler zu versuchen und werde dann gerne über den Erfolg oder nachrüstung berichten.


    Güne LEDs:

    Da die Triton und die NextOne beide Grüne LEDs verwenden, möchte ich diese auch so belassen und später zur not runter dimmen und euch dann im Nachhinein Recht geben =)


    UV LEDs:

    Von den 365 bin ich dank euch abgekommen, wenn die eh nicht lange halten, ein großteil rausgefiltert wird und sehr teuer sind.

    Habe diese nun auf 405, 410 und 420 aufgeteit, was haltet ihr davon? Kann ja am anfang mit 50% beginnen und langsam herantasten damit es nicht zu viel ist.


    Dimmung;

    danke für die Info das habe ich so nicht gewusst. Mit der Bestromung möchte ich max.bis 500mA gehen eher auf 350mA um die Temperaturentwicklung direkt am Ermitter so niedrig wie möglich zu halten da ja nicht die Kühlkörpertemperatur sondern die Ermittertemp. entscheidend ist, deshalb möchte ich lieber viele LEDs mit weniger Leistung. Die Watt/Lumen Leistung ist in diesem fall ja auch etwas besser.


    Ich hoffe Ihr seit mir nicht Böse, dass ich hier als Neuling eure Ratschläge nicht ganz annehme, aber Ihr könnt mich ja als "Versuch" ansehen und werde dann Später auch über Erfolg oder Misserfolg berichten, wobei ich auf keinen Fall Beratungsresistent bin, also wenn etwas gar keinen Sinn macht, was ich vor habe dürft Ihr mir das auch ganz direkt sagen! =)


    Angenommen die LED-Auswahl und Stückzahl würde in etwa so bleiben, welche Bestromung würdet Ihr Empfehlen?

    Komplett 350mA oder die weißen und blauen mit 500mA und die dann eher abdimmen dass noch Luft nach oben währe?

    Bei komplett 350mA bestromug, währen das ja ca. 230Watt auf 330 Liter.



    Liebe Grüße aus dem momentan weißen Heidenheim =)



    reeftanks.de/wcf/index.php?attachment/7386/

  • Traurig traurig...


    Ich bin grundsätzlich jemand der Geduld und Verständnis mitbringt, aber irgendwo ist auch mal Schluss.

    Bin auch Bereit solche Projekte, ja gar start-up´s, zu unterstützen und gewisse Einschränkungen beim Service in Kauf zu nehmen. Aber dieses Kind ist beim Thema next one leider völlig in den Brunnen gefallen, denn du bist ja leide nicht der einzige Fall, auch ich habe schon meine Erfahrungen diesbzgl. machen müssen.


    Wirklich bitter dass man mit Problemen als treuer Kunde allein gelassen bzw. ignoriert wird/ wurde.


    Ich drücke uns die Daumen wie Thor es bereits sagte dass die Lampen mgl. lange halten und für danach muss man sich wohl schon mal nach ner Alternative umsehen :(

  • Diese genannten Schwierigkeiten machen einem ja richtig Angst vor eigenen Problemen mit den NextOnes.

    Vielleicht wäre es für alle eine Beruhigung, wenn sich auch Marco und seine Helfer mal diesbezüglich hier äußern.


    Gruß

    Bernd

    200x70x60 - TB 130x55x45 , LED 2x NextOne eighty
    RFP RD3 Speedy 80W, 3 x Ecotech MP 40QD/Reeflink, Nyos Quantum 160
    Knepo Medienfilter, ATI Dosierpumpe, Aqua Light ST-O2 Nachfüllanlage
    Triton-Methode------Beckenstart: 24.11.16

  • Hardware-Support der NextOne liegt bei Marco, und der scheint mächtig im Stress zu sein, da er umzieht. Seinen schönen Raumteiler haben wir vor ein paar Wochen schon aufgelöst und abgebaut.

    Nehmt´s mir nicht übel, aber wenn ich einen bestehenden Kundenstamm habe, muss ich auch in einer solchen Situation sicherstellen, dass bei Problemen geholfen wird.

    Da niemand weiß, welche Gründe für diesen z.Zt. "Nichtsupport" verantwortlich sind, ufern die Gerüchte natürlich schnell aus. Damit ist beiden Seiten nicht geholfen, und schreckt mit Sicherheit neue Interessenten ab.

    Vielleicht kann Marco ja trotzdem ein kurzes Zeitfenster finden, um kundzutun, wie es weitergeht.

    Damit wäre dem Ein oder Anderen hier bestimmt geholfen und mein persönlich positiver und sympathischer Eindruck von Marco würde bestätigt werden.


    Gruß

    Bernd

    200x70x60 - TB 130x55x45 , LED 2x NextOne eighty
    RFP RD3 Speedy 80W, 3 x Ecotech MP 40QD/Reeflink, Nyos Quantum 160
    Knepo Medienfilter, ATI Dosierpumpe, Aqua Light ST-O2 Nachfüllanlage
    Triton-Methode------Beckenstart: 24.11.16

  • Sorry, aber ich hatte bislang 4 Anliegen wegen der Lampe. 2mal nach wochenlangem hinterhergerenne endlich erledigt, 2mal hat er mir bis heute nicht geholfen. Ich habe ne defekte Lampe da liegen und wollte 4 LED-Platinen kaufen, dass kann doch nicht so schwer sein. Wieviele Monate soll man darauf warten? Wenn man den überhaupt ne Antwort, geschweige denn Ersatzteile bekommt. Ohne Ersatzleuchte im Keller würde ich an Eurer Stelle keine NextOne überm Becken aufhängen.

  • Ich würde auch dazu raten eine Lampe selbst zu bauen !


    Erspart Euch den Stress sobald man auf jemanden angewiesen ist, ist es meist immer von Nachteil!


    Auch Ich finde es ganz toll was da auf den Markt gebracht wurde...

    Aber viel wichtiger ist der Service um das Produkt denn das macht schlussendlich den Kunden glücklich.


    Ich habe die Nextone schon mehrfach weiter empfohlen. Leider habe Ich darauf immer die selbe Abtwort bekommen. ,,Keine Antwort“ .. wirklich niemand möchte ein Produkt kaufen und dabei das gefühl haben der Shop sei tot! oder nach 3 Wöchiger vergeblicher telefonischer Kontaktaufnahme aufgegeben.


    Wie schon gesagt bin ich vom Produkt überzeugt, aber entweder man macht es richtig oder verkrault sich seine Kunden und lässt es lieber.

  • Sorry, aber ich hatte bislang 4 Anliegen wegen der Lampe. 2mal nach wochenlangem hinterhergerenne endlich erledigt

    +1 Das war bei mir genauso, ich hatte noch nie so einen Frust wegen einer Reklamation, ich habe ca 6-7 mal über viele Wochen, teils mit bösen Mails, nachfragen müssen. Da kommt man sich echt nur noch verschaukelt vor.

    (Eventuell Absicht ?)


    Das ist so schade bei dieser an sich so tollen Lampe!


    Ein Bekannter wird seit über einen Jahr lang nicht mit einem Ersatzteil beliefert (vermutlich absichtlich ignoriert). Warum mich das stört ? Weil ich Ihm die Lampe empfohlen habe :( Das kann dann auch nicht an einem Umzug liegen, sry.


    Ich mache mir gerade die gleichen Gedanken, ich habe zwei 25er ... sollte eine ausfallen muss ich mir zwangsweise eine selber neu basteln oder zwei komplett neue andere kaufen.


    Deshalb finde ich es sehr cool, dass hier das Thema Selbstbau behandelt wird :) bin sehr über dein Ergebnis gespannt Tobias!


    Lg

  • Es ist offensichtlich das einiges nicht richtig läuft.


    Ich weiß jetzt nur leider nicht wer im einzelnen zum Nextone Team gehört aber es muss doch auch in deren Interesse sein das die Kunden zufrieden sind und es weiter geht oder nicht?


    Das Marco absichtlich keine Kundenanfragen oder deren Probleme lösen will kann ich mir wirklich nicht vorstellen.


    Ich vermute das Er einfach überhaupt keine Zeit mehr hat und das dies schon sehr lange so gehen muss. Aus welchen Beruflichen oder Privaten Gründe auch immer. Das darf aber natürlich keine Entschuldigung dafür sein das man seine Kunden einfach hängen lässt! Das ist wirklich sehr enttäuschend:thumbdown:

    Wenn Ich höre das jemand für die Lampen keine Ersatzplatinen bekommt, dann hab ich eine Lampe mit der ich jeden Tag ein Glücksspiel spiele. Wo ist denn das Problem? Zur Not lass ich mir die Lampe eben einschicken, defekte Platine raus, neue rein, bezahlen, Kunde zufrieden, fertig.


    Für mich jedenfalls gibt es eine Lampe wie die Nextone nicht mehr zu kaufen, oder gar weiter zu empfehlen.


    @Sandy, du hast ja offensichtlich Kontakt mit Ihm, werden denn da nicht auch solch Themen angesprochen?


    Nun muss ich mich noch bei Tobias Entschuldigung für den missbrauch deines Threads vllt sollte man das Thema wo anders hin verlagern!

  • Hallo Ben,


    ich habe ihne jetzt seit Wochen nicht gesprochen und es ja auch schon vorher gesagt, dass es bei Marco im Augenblick eng ist mit seinem Umzug. Zuletzt habe ich mit ihm kurz beim Abbau seines Raumteilers gesprochen, aber zeitlich haben wir es einfach nicht geschafft, uns viel auszutauschen. Dass Andy ihn für Fragen zur NextOne überhaupt erreicht hat erstaunte mich schon.


    Den Thread werde ich tatsächlich mal rüberschieben in den Supportbereich, da gehört er hin.

  • Hallo Zusammen,


    während der regen Diskussion hatte ich ein wenig Zeit mir über eure Vorschläge und Einwände Gedanken zu machen.


    Auf Folgende Konfiguration währe ich nun gekommen:




    Die XP im ersten Bild hab ich nun doch gegen die XM-L getauscht, bei der Konfig hab ich mich an das Xenia100 angelehnt, da das Reefer425XL nur 30Liter mehr Wasserinhalt hat.

    Cyan und Grün hab ich aufgrund der Konfig der Lani und der Nextone usw. noch dazu genommen.


    Was haltet Ihr nun von der Konfig und der Bestromung?


    Beim Belüftungskonzept bin ich nun doch auf Aktive Lüftung gegangen.

    Durch die länglichen Lamellen ist der Luftstrom perfekt vorgegeben. Die eine Seite, lasse ich die Luft einblasen und auf der anderen Seite raussaugen. Somit ist der Luftstrom immer noch gesichert, sollte ein Lüfter ausfallen und sollten beide ausfallen ist die Platte immer noch über den Zweiten Strang mitgekühlt.

    Zu- und Abluft wird Seitlich erfolgen, somit kann die Obere Abdeckung durchgängig erfolgen.


    Der Kontroller wird auf der Lamellenseite eingelassen und über Aussparungen werden die Leitungen dann auf die LED Seite geführt, durch die Öffnung kann die Stauwärme an der LED Seite nach oben entweichen. Der Kontroller sitzt somit auch voll im Luftstrom.


    Wenn das so funktioniert ist das für mich persönlich die Sicherste aktive Kühlung um Schäden der LED bei Lüfter ausfällen zu minimieren.




    Was haltet Ihr davon? Der Baubeginn hat noch Zeit also bin ich noch für alle Ratschläge offen =)