Was bin Ich?

  • Glasrosen habe ich keine Probleme mit, darum kümmern sich die Rauchkaiser. Ich hoffe nur, dass der Eiblizwergkaiser die beiden irgendwann in Ruhe lässt.

    Immerhin hat der kleine Zebrazwergkaiser schon etwas gegessen. Zu meinem Erstaunen neben ein paar Mysis sogar ein paar Flocken genommen, obwohl er die meisten Flocken wieder ausgespuckt hat. Dieser kleine Feinschmecker. ;)

  • Sie schwimmen bereits im Becken. Der Falter wird einigermaßen in Ruhe gelassen, aber auf den kleinen multifasciata hat es der Eibli echt abgesehen. Den piesackt er ganz schön. Ich hoffe wirklich, dass das bald nachlässt, sonst muss der Eibli raus.

  • Dann würde ich ihn eher ins Refugium setzen. Ist zwar auch nur 30x55cm groß, aber immerhin mehr als die Fischfalle. Der wäre ohnehin ziemlich schwierig zu fangen, da er ziemlich mißtrauisch ist. Kein Vergleich zum Lippfisch, der mir fast aus der Hand frisst, der unersättliche Schluckspecht.


    Ich gebe dem Eibli ein paar Tage und hoffe, dass er zur Ruhe kommt. Meistens ist das ja nur ein paar Tage, um dem Neuen klarzumachen, wer hier der große Macker ist. Die Rauchkaiser hingegen interessieren sich gar nicht für die neuen Fische, die sind darüber erhaben.

  • Hoffe das das so klappt!

    Im Refugium ist natürlich mehr Platz aber sobald er wieder ins Becken zurück kehrt geht es vllt wieder von vorn los.


    So mein Gedanke, da er ja alleine ohne Sicht zu den anderen da unten im Refugium schwimmt.


  • Das wird noch einige Zeit dauern, bevor ich etwas davon merke, selbst, wenn er direkt anfängt die Seeastern zu verputzen. Das ist ja noch ein kleiner, kaum 6-7cm groß. Immerhin frisst er schon Mysis und wird im Becken nicht so attackiert vom Eibli wie der arme multifasciata.

  • Hallo Sandy


    Sehr schöne Fische hast du da gekauft. Ich füttere seit Jahren das Frostfutter von Fischfutterprofi. Damit hab ich nur gute Erfahrungen gemacht. Mit dem Plister verpackten Sorten die im Handel so erhältlich sind, war ich nie zufrieden. Das Preis Leistungsverhältnis ist dort super.

    Hoffe das deine Fische sich schnell eingewöhnen und an die Seeastern gehen.


    https://www.fischfutterprofi.de/shop/flachtafeln-500g.html


    Grüße Thor

  • Da hatte ich vor zwei Jahren gekauft und war fast vor Wut am Toben, weil die Qualität so mies war. Größtenteils habe ich die Tafeln direkt entsorgt, meinen Fischen wollte ich diese nicht mehr antun. Die Qualität des Frostfutters hängt viel mit den Temperaturen zusammen. Ist es knackig kalt ist auch die Qualität der Mysis gut. Mit anderen Worten: die Transportmafia schippert das ohne aktive Tiefkühlung durch die Gegend.


    Deshalb bin ich immer auf der Suche nach Frostfutter, wo die Transportmafia mir nicht in die Suppe spuckt. Bisher bin ich da nur bei Artemiafarm gelandet, und dort auch nur die Artemia, da diese direkt vor Ort gefangen und schockgefroren werden. Die Qualität ist hervorragend, was man allein schon am Geruch merkt, wenn es aufgetaut wird. Nur sind sie leider etwas klein und meine dicken Möpse bevorzugen größere Beute.

    Vor kurzem habe ich in einem Baumarkt mit einer Süßwasser-Abteilung (kein Meerwasser) schöne Mysis gefunden. Ich war sehr erstaunt. Offenbar werden diese in den Niederlanden produziert. Da habe ich direkt den Gefrierschrank leergekauft.


    Ursprünglich wollte ich vom polnischen Produzenten Ichthyo Trophic direkt kaufen, aber der beliefert offenbar nur den Großhandel im Zentnerbereich und hat mich dann unter anderem an Fischfutterprofi verwiesen. Da habe ich dann die wenig schöne Erfahrung gemacht.


    Bisher sieht es mit den beiden Neuankömmlingen sehr gut aus. Der kleine Falter ist direkt an das Frostfutter gegangen, aber auch der kleine multifasciata hat etwas Mysis und sogar ein paar Flocken genommen. Inzwischen lassen die Attacken des Eibli auf den kleinen Zebrazwergkaiser deutlich nach und er bewegt sich etwas gelassener durch das Becken. Beim Futter habe ich beim Zebrazwergkaiser aber geschummelt: ich habe ihn gebraucht von Marco bekommen, der ihn mit sehr viel Aufwand und Mühe ans Futter gebracht hat.


    Beim Joe konnte ich dem Parachaetodon ocellatus nicht wiederstehen. Er schwamm zwischen den Korallen, was immer ein guter Hinweis ist, dass das Wasser nicht medikamentiert ist. Und so bin ich guter Hoffnung, dass ich mir keine Seuche einschleppe mit den neuen Fischen.


    Ob das kleine Zebra irgendwann an Seeastern geht wird sich noch herausstellen. Ich bin bereit viel Geduld dort reinzustecken und hoffe zuerst, dass es meinen Fischen allen gut geht und sie miteinander auskommen.

  • Hi,


    @ Bernd, mit Nährstoffen habe ich keine Probleme. Im gegenteil, ich dosiere zur Zeit sogar noch Stickstoff!

    Eigentlich war ja mein Fischbesatz abgeschlossen. Aber wenn es die einzige Möglichkeit ist , die Dinger loszuwerden und mein Nitratwert lässt es ja auch zu,

    wird demnächst einer einziehen.


    @ Britta, das hört sich doch gut an:thumbup:.Ich hoffe mein Exemplar geht auch mal an die Seeastern:)


    Gruß, Matthias

  • Hallo Sandy


    Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Erfahrungen sind. Ich hab absolut keine schlechten Erfahrungen mit Fischfutterprofie gemacht. Im Gegenteil, ich hab sogar mal Seepferdchen damit gehalten und junge später damit aufgezogen. Wenn ich Mysis anderer Anbieter versucht hatte, war es schon mal so das die Mysis schwarze Köpfe hatten ,was ein Zeichen von Unterbrechung der Kühlkette ist. Wie auch immer, jeder hat halt so seine Erfahrungen.

    Das die Fischchen sich bei dir so gut einleben ist ja super. Ich war Anfang des Monats bei meinem Dealer und sah ein sehr kleines Mandarin Männchen schwimmen. Ich hab direkt gefragt ob er ein paar Frostmysis anbieten würde ,was dann auch sofort angschwommen und gefressen wurde. So sollte es auch sein. Meine Erfahrung ist, das gerade große Mandarinfische eher Todeskandiaten sind, während die kleineren eher schnell ans Futter gehen.

    Bei Falterfischen ist das nochmal schwerer. Die brauchen oft etwas Zeit um sich ans Futter zu gewöhnen.

  • Hallo Thor,


    das ist leider sehr wahr. Es kommt auch oft auf den Zeitpunkt an, wann man etwas ordert. Einmal vor etwa vier Jahren gab es einen schön kalten Winter und die Mysis waren plötzlich wunderschön weiß ohne jede Spur von braun. Zu der Zeit habe ich gerne die Mysis von Ocean Nutrition genommen, die ganz normalen 100g Blisterpacks. Danach ist die Qualität deutlich runtergegangen und ich habe es aufgegeben.


    Dieser Winter ist bisher kühl genug verlaufen, dass das Frostfutter vielleicht wieder akzeptabel ist. Wer gute helle Mysis sieht sollte sich direkt etwas auf Vorrat holen. Jetzt im Februar ist eine gute Zeit dafür.


    Falter ist nicht gleich Falter, ebenso wie nicht jeder Zwergkaiser gleich schwierig ans Futter zu bekommen. Bei den Bispinosa etwa hätte ich gar nicht vermutet, dass sie Futterverweigerer sein könnten, die gingen sofort ans gute Futter. Auch die Rauchkaiser sind da sehr unproblematisch. Chaetodon kleini oder auriga sind auch schnell am Futter, leider oft auch schnell an den Korallen.

    Der Chelmon oder Zebrazwergkaiser hingegen sind bekannt dafür, dass sie oft das Ersatzfutter verweigern.


    Hier beim ocellatus habe ich wohl Glück gehabt, der ging direkt an die Mysis ran.

  • Hallo Sandy


    Ich habe mit den von dir aufgezählten Fischen nur mit dem Chelmon Erfahrung. Ich habe aktuell einen Chelmon, der ist so zahm ,der holt sich sein Futter zwischen den Fingern, wenn es sein muß. Tatsächlich ist er ein Fresssack. Leider einer von wenigen. Mich beschäftigt die Frage ,ob man den Tieren bei der Eingewöhnung mehr helfen kann? zb. Futter anders anbieten. In Röhrchen oder so um den Reiz zu erhöhen. Was mir aber immer ein Rätsel bleibt ist die Tatsache, das man im Handel nur sehr große Chelmon angeboten bekommt. Wo sind die kleineren Tiere? Diese müssten sich doch viel leichter eingewöhnen können. Ich habe keine Antwort bisslang darauf. Bei Hawai Docs klappt das doch auch.

    Grüße Thor

  • seit knapp 2 Wochen teste Ich gerade das Masstick von easyreefs bis jetzt gefällt es mir sehr gut!


    Mische es mal mit Vitaminen oder Knoblauch mal mit Artemia oder Lobstereier so futtern jetzt auch meine schlechtesser schön lange über den Tag verteilt wird herum geknabbert.