Was bin Ich?

  • Ja, sieht sehr nach Seeastern aus! Meine hat in den letzten Monaten ein Parachaeotodon occellatus vertilgt. Ein Tipp von Joes Korallenfarm. Hat wirklich super funktioniert, setzt allerdings eine gewisse Beckengrösse voraus. Ist allerdings die meines Wissens einzige Möglichkeit der Astern Herr zu werden. Sonst hilft nur Neustart.

    LG Britta

  • Der kleine Falter ist leider häufiger ein Futterverweigerer, was mich bisher abgeschreckt hat. Joe hatte vor ein paar Jahren auch schon den Platax orbicularis gegen Seeastern angeführt, aber für die gibt es erst recht kaum ein Becken.

    Wenn ich das nächste mal bei Joe bin werde ich ihn aber mal auf so einen Falter ansprechen. Bei mir hätte der auch gut zu tun.

  • Ja,


    ich hatte das große Becken hauptsächlich wegen der Seeaster aufgelöst, aber mit irgendeiner Koralle muss ich sie mir wieder eingeschleppt haben. Am Sonntag werde ich die Zahl mal deutlich reduzieren und testen, ob ich sie nicht erst mal eingedämmt bekomme.


    Irgendwelche LPS sind ja meistens auf dem Speiseplan von Faltern, da muss man halt den Besatz etwas umstellen.

  • Hi.


    danke für eure Hilfe!

    Ja sieht leider so aus wie auf deinem Bild Sandy :cursing:


    Gibt es nur die zwei Möglchkeiten die Dinger los zu werden. Neustart oder den Fisch (Parachaeotodon occellatus) einzusetzen?


    Ich habe im Moment schon ein Pärchen Hemitaurichthys polylepis (Gelber Pyramiden-Falterfisch) und einen

    Chelmon rostratus im Becken.

    Könnte man da noch einen Parachaeotodon occellatus dazu setzen?



    Gruß, Matthias


  • Es sollte möglich sein, aber leider fehlt mir die eigene Erfahrung dazu. Der Chelmon ist normalerweise Einzelgänger, der sich um andere Fische sehr wenig kümmert. Nur hättest Du dann schon vier Falter im Becken, was nicht gerade wenig ist.


    Bei den Seeastern muss man eingreifen, bevor sich solche Teppiche bilden, sonst hat man verloren.

  • Hey Matthias,


    Welche anderen Fische pflegst du denn noch außer den 4 Faltern auf welche beckengröße?


    Ich meine auch im ersten Bild ein Fuchsgesicht entdeckt zu haben.


    Ich bin nicht die Beckenpolizei;) nur das du damit dein Becken nicht überlastest.

  • Hi,


    im Moment pflege ich in meinem Becken:


    - die drei oben genannten Falterfische

    - Sechsstreifenlippfisch

    - Putzerlippfisch

    -Blaupunktjunker

    -Fuchsgesicht

    -Pärchen Mandarin Fisch

    - Zwei Zwergkaiser

    -Hawaii Doktor

    -6 Squamipinnis


    Das Hauptbecken hat 600L.


    Kann man die Seeastern auch absaugen?


    Gruß, Matthias

  • Zum Absaugen sitzen die zu fest, da müsste man eher von "abmeißeln" sprechen.


    Du kannst es mit dem Falter probieren. Wenn er Nahrung annimmt, dann würde ich aber überlegen, ob nicht die zwei Pyramidenfalter dann ausziehen sollten.

  • Ha ha! Etwas unterstützen solltest Du ihn schon, bevor er einzieht. Und danach erst mal schauen, ob er überhaupt an die Seeastern geht. Das kann teilweise auch Monate dauern. Ist ja schließlich keine Maschine,, welche man per Knopfdruck einschaltet.:thumbsup:

  • Hi Matthias,

    meiner hat sich auch ohne Hilfe tapfer durchgemümmelt. Hat allerdings etwas gedauert, vielleicht 2-3 Monate. Mein Becken war aber wirklich voller Seeastern: überall Teppiche auf dem Gestein, auf dem Boden und der Rückwand. War wirklich heftig.

    Jetzt ist keine einzige mehr zu sehen!

    LG Britta

  • Auch wenn es die einzige Hilfe gegen die Seeastern ist, finde ich schon den jetzigen Besatz bei 600 l recht "sportlich".

    Habe ungefähr die gleiche "Fischmasse" in meinen 900l und muss die Nährstoffwerte ständig im Auge haben.

    Nicht, dass du dir das Becken abschießt.


    Gruß

    Bernd

    200x70x60 - TB 130x55x45 , LED 2x NextOne eighty
    RFP RD3 Speedy 80W, 3 x Ecotech MP 40QD/Reeflink, Nyos Quantum 160
    Knepo Medienfilter, Kamoer X4 Dosierpumpe, Aqua Light ST-O2 Nachfüllanlage
    Triton-Methode------Beckenstart: 24.11.16

  • Ich war heute beim Joe und habe mich hinreissen lassen, einen Fünfbindenfalter mitzunehmen. Jetzt bin ich mal gespannt, ob er sich im Becken mit meinen Ruppsäcken behaupten kann und er irgendwann an die Seeastern geht.

    2018-02-17-zebrazwergdlshm.jpg


    Jetzt hoffe ich mal, dass die beiden nicht zu viel Druck von den Rabauken bei mir bekommen.

    Damit ziehen zwei Fische ein, die nur Frostfutter nehmen, jetzt gibt es wieder jeden Tag zwei mal Frostfutter und weniger Flockenfutter.