Analyse Ergebinsse - Unterschiede

  • Hallo Zusammen,


    eines vorab, ich möchte hier niemanden kritisieren.

    Es ist lediglich ein Vgl. (Wobei wahrscheinlich aufgrund der verschiedenen Messmethoden technisch keiner mgl. ist) aber nun als Kunde bzw. Anwender verucht man ja durch die Analysen Werte zu ermitteln die man selbst evtl. nicht prüfen kann und/oder sich absichern möchte.


    Ich habe demnach aus meinem Aquarium zeitgleich 2 Wasserproben entnommen und an 2 unterschiedliche Labore geschickt.

    Von 7 Parametern, welche in beiden Analysiert wurden, gibt es auch nur bei 2en deutliche unterschiede zwischen beiden Laboren. Die anderen finde ich tollerierbar und gehe nicht darauf ein.




    ich lab 1 lab 2
    Mg 1340 1180 1324
    Po4 0,02 0 0,009


    Bei Po4, wie ihr ja wisst, bin ich echt schon am verzweifeln. Aber wenn ich nun sehe dass daran auch die Labore scheitern, was soll man da dann machen? Woher bekomme ich die eurer Meinung nach zuverlässigste Aussage über Po4 in meinem Wasser?


    Zum Mg, nach welchem Wert soll ich mich denn da richten? lab 2 wäre ja optimal aber vertraue ich auf lab 2 dann ist da ja schon Handlungsbedarf und der Wert zu korrigieren.


    Gruß

    Alex

  • Hallo Alex,


    das bestätigt nur meinen Eindruck, dass die Labore auch nicht jeden Wert mit absoluter Präzision messen können. Ich weiss von Triton, dass vor jedem Messlauf das Gerät erst einmal kalibriert werden muss. Was genau bei der Kalibrierung alles getestet wird kann ich aber nicht sagen, ich denke aber nicht, dass wirklich jedes Element auf seine Präzision geprüft wird.


    Bei Magnesium sollte man eigentlich mit etwas Hintergrund den richtigen Wert aus den Umständen schon ermitteln können. Das wären etwa das Ausgangssalz, mit dem das Becken aufgesalzt wurde und die Werte, die zwischendurch gemessen wurde. Daraus sollte sich ergeben, welcher der Werte deutlich wahrscheinlicher ist, da Magnesium nicht viel verbraucht wird.


    Bei Phosphat wird es schon schwieriger. Normalerweise sollte die Messung bei Triton eher höher ausfallen als die photometrische Messung durch den Hanna Checker.

  • Bei Magnesium halte ich 1324 für plausibel. Die 1180 würde einen verbrauch von über 300mg in 4 wochen bedeuten, das scheint mir zu viel und passt nicht zur Historie


    Aber das mit dem Po4 wurmt mich sehr, so habe ich keine Möglichkeit nen halbwegs vernünftigen Korrekturwert zu ermitteln. Man schickt ja 2 Proben, wie kann ich eine 2. Analyse anfordern?

  • ich würde eher sagen, dass Du damit leben musst, dass nicht alle Ergebnisse bis zur letzten Dezimalstelle korrekt sind. Erwarte keine Wunder von den ICP-Analysen. Die zweite Probe ist für den Fall gedacht, dass eine Analyse unbrauchbar ist, für einen Fehler bei einem Wert machen die keinen zweiten Lauf.


    Nur bei Betrachtung der zwei Werte würde ich Lab2 als wahrscheinlicher sehen. Absolut kein Phosphat im Becken ist nicht wahrscheinlich und der niedrige Mg-Wert ebenso nicht.

  • Ja Sandy das werde ich, ich mach mir halt nur son Kopp weil ich ja schonmal Korallen hab eingehen sehen und da war Po4 0,006. Das möchte ich nicht wiederholen.


    Hi Joe,


    Auch dem stimme ich zu. Habs ja schonmal gemacht. Damals waren die Korallen unten rum sehr hell, aktuell haben se dass bis auf die pocci nicht. Sprich sind bis zum Fuß durchgefärbt.


    Aber als ich beim letzten mal dosiert hatte stieg der Messwert kaum an, aber Korallen wurden dunkler und an einer Stelle wuchsen Algen. Hier muss jetzt etwas sensibler sein.


    Seitdem ich das gelassen hatte verschwanden die Algen wieder und die Farben werden wieder schöner bestes Bsp. ist ne dunkle Monti Digitata, waren braun und jetzt werden se wieder lila.


    Aktuelle Beobachtung: Acans waren die letzten Tage echt zurückhaltend, seitdem ich 2ml po4+ dosiere sind die Polypen wieder deutlich expandiert. Jetzt sind nur noch die Zoanthus beleidigt und machen ab Mittag zu.


    Ich verstehe das mit dem Po4 bei mir sowie so nicht, ist immer Mangelware.

    Da heißt es mehr füttern usw. also Fische, aber dadurch geht nur Nitrat hoch und kein Po4

    Nirtat möchte ich ja aber gar nicht anheben... ist bei 5-6 und ich denke er könnte ruhig noch n bischen niedriger werden?!


    Ist ein niedriger Nitratwert von z.B. <=2 ungefährlich und auch besser für die Farbausprägung?

    Wenn dabei Po4 schön um 0,02 bleibt? Oder macht das keinen unterschied zu Nitratwerten um die 5?

  • Anstatt auf die "idealen" Wasserwerte zu schielen und zu überlegen, ob 0,5 oder 1 oder 2 oder 5 mg Nitrat der richtige Wert ist würde ich eher darauf schauen, dass die Wasserwerte möglichst konstant bleiben. Wenn die Korallen ständig hin- und herschalten müssen, weil einmal Phosphat nicht verfügbar ist und dann wieder kein Nitrat werden sie sich nicht richtig entwickeln können.

    Es dauert meist Wochen, bis sie sich auf ein gewisses Niveau eingestellt haben. Kommen die Änderungen zu schnell kommen die Korallen aus dem Tritt.

  • Ja das mit der Konstanz ist natürlich das A und O. Bin mir dessen bewusst.

    War ne grundsätzliche Frage da ich ja auch zu sehen muss dass ich auch akzeptable Werte eingestellt bekomme die auch konstant zu halten sind.

    Bisher bekomme ich konstant 0 Po4 und Nitrat von 5 hin aber das geht ja nunmal nicht gut :/


    Edit: Bin grad beim "nach" lesen drauf gekommen :) ich kümmere mich jetzt drumm Po4 auf n für mich messbaren Wert zu halten und denn ist gut, wenn Nitrat dabei so bleibt ist auch alles grün

  • Ich muss mich leider nochmal zum Thema Analysen und deren Ergebnisse melden...

    Ja beim letzten Mal sind wir zum Schluss gekommen, dass die Zahlen nicht Alles sind aber langsam glaube ich man kann auf Analysen sch***** und lieber ausm Kaffeesatz lesen :/


    Ich habe wieder parallel 2 Proben an 2 Labore geschickt... diesmal beide ICP

    ich lab1 lab2
    Po4 *0,019 / 0,044 0,015 0,05

    * 0,019 mit aus bisherigen Analysen und Vgl. mit Hanna Checker ermittelter KF eingerechnet


    Erstaunlich die Unterschiede beim Po4 oder?! Ein Labor ermittelt fast den Wert den ich original mit dem Checker messe und das Andere den Wert mit KF :rolleyes:


    Wo ist jetzt mein Po4 tatsächlich?!


    Hinzu kommt das beide Labore ansonsten bis auf ein paar Ausnahmen bei den restl. Elementen auf ähnl. Ergebnisse kommen also wo liegt der Hund beim Po4 begraben?


    Auserdem wurde bei dem einen Nitrat mitbestimmt 0,9!!! Ich habe hingegen 5 ermittelt und beim letzten mal hatte ich 5 und Gilbers 6 d.h. die 0,9 sind Käse?! -> ich habe nachgefragt wie man sich die Unterschiede erklärt, es soll beim "Heimtest" am Nitrit-Einfluss liegen...


    Heute habe ich Po4 von "orig." Checkerwert von 0,09 gemessen, mit KF sinds halt 0,04.

    Aber so langsam könnte ich mich ja jetzt der 0,1 annähern und deshalb muss ich ja nun entscheiden Adsorber rein oder nicht, was bei 0,04 ja definitiv nicht nötig wäre :(


    Falls ich euch damit zu sehr in den Ohren liege tut es mir leid aber ich dreh sonst noch ab

  • Hallo Alex,


    werde doch bitte noch einmal einen zweiten Prüfblick auf die Analysen, ob dort die Angaben nicht für Phosphor (P) und Phosphat (PO4) gemacht sind. Das Verhältnis ist etwa 1 zu 3,1. Wenn Du also die 0,15 mit 3,1 multiplizierst (Phosphor zu Phosphat rechnen), dann wäre das ungefähr das gleiche mit 0,47.

  • Je nachdem wie Du fütterst kannst Du davon ausgehen, dass Phosphat genügend im Becken ist. Um einen Mangel habe ich mich nie kümmern müssen außer ganz am Anfang als noch keine Fische drin waren, und selbst da gab es in den Steinen offenbar schon Depots, denn ich hatte ohne Fische schon knapp 0,1mg/l Phosphat.

  • Ja aber erinnere dich an das vergangene Frühjahr da hatte ich scheinbar kein Po4 und mir sind Korallen abgenippelt, deshalb ja die Vorsicht.

    Die Frage ist ja jetzt, habe ich tatsächlich schon 0,09 und muss Adsorber einsetzen bevor mir die Korallen braun werden und die Algen sprießen?

  • Hey Alex,


    Ich habe aktuell auch ein Ungleichgewicht an Verbrauchern zu Produzenten. Wollte schon längst Fische nachsetzten aber mein Händler hat gerade Verzug. Und so bin auch Ich in einen fasst Kritischen Bereich gerutscht.


    Es hilft auch nichts mehr verstärkt zu Füttern. Aktuell helfe ich flüssig etwas nach 5ml die Woche.



    Mit Gilbers bin ich total unzufrieden

    Werde Ich auch nicht mehr verwenden.


    Checker und Ich verstehn uns langsam immer besser !


    Aber was mich wirklich Positiv stimmt ist die Ablesbarkeit des Tropic Marin Pro Tests! Und Momentan meine Numero Uno der Tröpfchentests.

    Allerdings kann Ich noch keine langzeit Erfahrung damit abgeben.


    Vom Tropic Marin Nitrat test bin Ich sehr überzeugt und hoffe das das bei dem Phophattest so positiv weiter geht.


    Mein einziger Tipp, Beobachte deine Korallen sollten diese schlechter da stehn würde Ich den Adsorber tauschen vorher erstmal noch nicht.