• Moini zusammen,


    ich habe laut meiner Testung und dem AquaCalculator einen Verbrauch von KH von um die 3ml. Ca & Mg zeigen keinen Verbrauch. Ist das möglich ?

    Ich dachte gerade Ca und KH würden in Verbindung stehen ...?

  • Hallo Flo,


    der Verbrauch von kH ist ein Indiz für den Stoffwechsel, wobei dieser aber nicht nur in Korallen stattfindet, sondern gerade in neuen Becken auch sehr viel über Bakterien, Kleinstlebewesen und Algen. Diese wiederum brauchen aber fast kein Kalzium, weswegen der Verbrauch nicht fest gekoppelt ist. Ca wird hauptsächlich von SPS verbraucht, Mg weniger, wenn Du nicht ein starkes Wachstum von Kalkalgen hast.


    Erst dann, wenn der Verbrauch zum größten Teil durch wachsende SPS stattfindet kannst Du kH- und Ca-Verbrauch in einem konstanten Verhältnis feststellen. Dafür muss aber das Wachstum über einige Zeit konstant sein, was nur geschieht, wenn die Wasserwerte auch über längere Zeit einigermaßen konstant und im passenden Rahmen sind.

  • Also sollte ich KH nicht dauerhaft dosieren ?

    Ich möchte ja nicht meine Cyanos anregen weiter zu wachsen (wenn du sagtst, dass auch bakterien diesen Teil verbrauchen können). Er ist jetzt „nur“ auf 6,5 abgesackt. Also alles im Rahmen. Es würde auch ein einfaches anheben möglich sein.

    Was ist denn jetzt wohl, gerade weil das Becken noch so neu und instabil ist, die bessere Variante ?

  • Nein, Sinn der Dosierung ist ja, den Verbrauch auszugleichen, egal, wo der Verbrauch herrührt. Die Wasserwerte sollen stabil und im gewünschten Rahmen bleiben. Deshalb bitte so dosieren, dass der kH-Wert sauber bei 7-8 bleibt und Ca bei 410-460. Mehr sollte er wenn es geht nicht schwanken.


    Die Anpassung der Werte sollte wenn möglich fließend geschehen, nicht auf einen Schlag. Ein kH von 6,5 ist noch nicht kritisch, da kannst Du einfach die Dosierung etwas erhöhen und den Wert im Laufe von ein paar Tagen sich etwas höher einpendeln lassen.


    Gerade am Anfang ist es völlig normal, dass ein Großteil der Bioaktivität durch Bakterien stattfindet, schließlich gibt es überall neue Siedlungsräume, die besetzt werden, hauptsächlich von Bakterien und Mikroalgen. Wenn der Kampf um diese Gebiete ausgefochten ist wird auch der kH-Verbrauch der Einfahrphase nachlassen und dann mehr über das Wachstum der Korallen stattfinden. Ein Kennzeichen davon ist meist, dass die Kalkalgen anfangen zu wachsen.