Reffer 425 XL

  • Hallo ich heiße Tom und möchte euch kurz mein relativ neues Becken vorstellen:-)

    Das Becken steht seit mitte März und wird nach Triton betrieben.


    Zur Technik:

    -Becken- Red Sea Reefer 425 XL (Netto ca.390L)

    -Beleuchtung- Am Anfang China Aquamars Leds und seit knapp 2 Monaten zwei Nextone :-)

    -Strömung- 2x 7000l/h Korallia

    -Förderpumpe- Aquabee UP8000

    -Dosierpumpe- Ghl Doser 2.1

    -Abschäumer Coral Box 500


    Es ist ein Mischbecken aus SPS/LPS/Weichkorallen.

    Als Gestein wurde 40 Kg Totgestein und nochmals ca. 30 Kg Lebendgestein verwendet.


    Der Besatz:

    2x Kauderni Kardinalsbarsch

    2x Schwertgrundeln

    4x Schwalbenschwänzchen

    1x Sechsteifenlippfisch

    1x Königsfeenbarsch

    2x Symbiosegrundeln

    1x Rotpunktblenny

    1x Knallkrebs

    2x Einsiedlerkrebse


    Als Springschutz und wegen des verdunsten des Wassers habe ich im Hauptbecken Glasstege eingeklebt und eine Glasabdeckung fertigen lassen.

    Das Technikbecken musste auch erst abgeändert werden , damit es nach Tritonart passt.

    Desweiteren wurde der Überlauf etwas modifiziert um die doch recht hohen Wassermaßen (ca. 4000 l/h) geräuschlos zu bewältigen.



    Das Becken läuft seit Anfang an recht gut.

    Seit die Nextone drüber sind und ich meine doch recht niedrigen Nährstoffwerte anheben konnte haben die Korallen in Sachen Wachstum und Farbe gut zugelegt.

    Aktuell dosiere ich 30 ml der Core7 Tritonelemente pro Tag.


    Mittlerweile kann ohne Probleme bereits recht empfindliche Acroporaarten halten :D


    Hier noch ein paar Bilder :-)










    MfG Tom

  • Hallo Tom,

    super Anlage hast du :thumbsup:

    Ist das Becken oben mit einer Glasscheibe komplett abgedeckt ?

    Was für Flaschen sind das unten rechts im Becken, die sehen interessant aus.


    Lg Roman

    Becken 1,30 x 0,60 x 0,60, Triton Version, Vectra M1, 2 x Tunze Sream 3, Bubble Magnus Curve 7, Magnetic System Filter, 2 x Next One fifty,AquaLight STO-02,Kamoer X4

  • Hallo Roman danke!

    Ja das Becken ist mit einer 4 teiligen 6 mm Glasscheibe komplett abgedeckt.

    Nur an den Ecken wurde ein Stück rausgeschnitten zwecks Kabel und Rückförderrohr.

    Die " Flaschen" sind Behälter für die Core 7 Elemente :-)

    MfG Tom

  • Wo hast du die Flaschen her ? Wenn man fragen darf

    Becken 1,30 x 0,60 x 0,60, Triton Version, Vectra M1, 2 x Tunze Sream 3, Bubble Magnus Curve 7, Magnetic System Filter, 2 x Next One fifty,AquaLight STO-02,Kamoer X4

  • Ich mach das schon seit vielen Jahren so.

    Auch bei diesen Becken ist es von Anfang an so.

    Ich hab bis jetzt eigentlich noch nie Nachteile erkannt.

    Ich halte auch 3 Acropora Echinata und allen geht es super.

    Das Uv mit einer Glasscheibe herausgefiltert wird höre ich zu ersten mal.

    Hab mich damit auch noch nicht wirklich auseinandergesetzt 🤔

    MfG Tom

  • Hallo Ben,


    bis auf wenige Spezialscheiben enthalten alle Glas- und auch Plexiglasscheiben Additive, welche UV-Strahlen filtern. Allerdings verwenden wir in der Meeresaquaristik normalerweise keine UV-LEDs, deren Strahlen im geblockten Bereich sind. Die Additive blockieren Wellenlängen kürzer als 380nm, aber in der Aquaristik liegen fast alle verwendeten LEDs oberhalb dieser Grenze.


    Bei einigen T5-Röhren und insbesondere HQI-Strahlern kann solche UV-Strahlung auftreten, aber diese haben dann explizit ein Schutzglas, um genau diese gefährliche UV-Strahlung zu blockieren.


    Die NextOne geht schon ziemlich tief runter bis fast zum geblockten Bereich, was für LED-Lampen schon eine Ausnahme ist. Im Allgemeinen ist das aber nicht das Problem mit Abdeckungen.

    Schlimmer ist, das selbst bei absolut sauberen Scheiben schon zehn Prozent des Lichts geschluckt werden und Verunreinigungen und kondensiertes Wasser sehr schnell einen großen Teil des Lichts schlucken können. Du musst also häufiger putzen, um die Scheiben schön sauber zu halten, damit genügend Licht durchkommt für die Korallen.


    Zusätzlich ist der Gasaustausch über die Oberfläche sehr stark behindert, so dass der Gasaustausch über den Abschäumer stattfindet. Wenn jetzt noch der Technikschrank geschlossen wird, muss die Luftzufuhr für den Abschäumer von außerhalb des Technikschranks zugeführt werden, damit genügend frische Luft und damit Sauerstoff zugeführt wird.


    Wer das beachtet kann auch gut mit Abdeckung das Becken betreiben und verwandelt seine Wohnung nicht in eine Sauna und rettet obendrein noch einige allzu sprungfreudige Fische vor dem Tod.

  • Hallo Flipper danke für diesen sehr interessanten Bericht!

    Man lernt halt nie aus :-)

    Der Unterschrank ist nach hinten und vorne unter der Türe etwas offen- denke das langt für den Gasaustausch.

    Ich hatte diesbezüglich auch noch nie Probleme.

    Das die Glasplatte etwas Licht wegnimmt ist mir klar gewesen- da muss ich halt öfter mal putzen :-)

    MfG Tom

  • Hallo Tom,


    danke für Deinen Großmut. Beim Sauerstoff würde ich vorsichtig sein, denn mit immer mehr wachsenden Korallen steigt auch der Sauerstoffbedarf, schließlich sind auch Korallen Tiere mit Sauerstoffbedarf in der Zeit, wo keine Fotosynthese stattfindet.


    Ich würde deshalb empfehlen, die Luftansaugung des Abschäumers mit einem Stück Schlauch nach außerhalb des Unterschranks zu legen. Auch die pH-Schwankungen zwischen Tag und Nacht werden deutlich kleiner, was der Stabilität ebenfalls zugute kommt. Das ist eine kleine Optimierung mit großem Effekt.

  • Hi Alex ja ist schon recht viel aber ich mags nicht , wenn alles so leer aussieht :-)

    Wenn mal alles zugewachsen ist siehts bestimmt gut aus.


    Flipper da hast du recht ich werde einen Luftanssaugschlauch nach draußen legen.

    Ist wirklich keine große Aktion und kann nur Vorteile haben.


    MfG Tom