Neueinsteiger wills wagen 150x55x45

  • Hallo, hab nun die Strömungspumpe unterhalb des Zulaufs positioniert und würde denken das ich damit vorerst eine ganz gute Ringströmung erziele. :) Die Speedy scheint den Druck bis nach hinten deutlich zu erhöhen. Auch scheinen die Pumpen nun nicht mehr gegeneinander zu arbeiten. Derzeit läuft die RFP auf 38 Watt. Bei Bedarf könnte ich da ja auch nochmal nachsteuern. :) Die Kahmhaut ist nahezu verschwunden so dass ich die Strömung vorerst so belasse.


    Möchte heute Nachmittag meine Werte nochmal überprüfen und KH anfangen anzupassen.


    Was habt ihr so für Erfahrungen mit Anemonen in so einem frühen Stadium gemacht? Mir gefallen ja die heteractis crispa. Würde diese im Sand unter Steinen evtl. direkt an der Bandscheibe platzieren können. Was meint ihr zur Standzeit des Beckens, zu kurz? Wobei ja viele frühzeitiges einsetzen publizieren. Was sind eure Erfahrungen?

  • Es besteht ein großer Unterschied zwischen einer Kupferanemone und einer Heteractis. Diese sind deutlich empfindlicher, was Schwankungen in den Wasserwerten betrifft. Frühzeitiges Einsetzen für Korallen, ja, aber nicht empfindliche Sorten wie eine Acropora microclados/echinata/tenuis oder eben eine Heteractis Anemone.

  • Hi Freunde,


    um mich war es ja etwas länger still. Vielleicht gebe ich euch mal wieder nen kurzen Einblick zu meinem aktuellen Stand und Probleme. :)


    Ich habe mir eine quadricolor vor gut einem Monat zugelegt. Diese ist allerdings immermal mit ihren Plätzen nicht so einverstanden, sodass ich heute schon wieder 3 mal eingreifen musste und sie wieder auf Ihre "Insel" zurückbefördert habe. ?( Bin nun am überlegen ob ich so ne Anemonenhöhle besorge und diese dann iwo im Sand platziere.


    Meine Temperatur im Aqua gefällt mir auch gar nicht. Der Aqua-Medic controller scheint nahezu nicht funktionsfähig zu sein. :( Letzte Nacht fing auf einmal an das Ding zu pfiepen. Bin dann ausm Bett gesprungen und hab nochmal geguckt. Siehe da eine Temperatur von 28,6° angezeigt. :huh: Heizstab habe ich schon seit ein paar Tagen nicht im Betrieb, da dieser geheizt hatte, wenn der Controller kühlen anzeigt (Die Steckdose habe ich gefühlte 100 mal überprüft). Mein JBL-Thermo zeigt nun ca. 25° an. Weiß nun nicht ob ich langsam den Heizstab ohne Controller in Betrieb nehme oder nicht, mal schauen. Ursprünglich hatte ich mich immer immer an den Aqua-Medic Controller orientiert. Nun aber keinen Plan mehr. :cursing: Mein Teethermometer hatte ich auch mal Zweckentfremdet. Das zeigt nun aber nur 20°... da weißte echt nimmer wo dir der Kopf steht.


    Triton wollte ich auch starten, da ich aber erst 3 mini-Steinkorallen im Becken habe, hält sich mein Verbrauch noch sehr in Grenzen, sodass ich denke, dass es noch nicht so wild ist noch keine regelmäßigen Dosierungen vorzunehmen. Nachdem ich am ersten Abend zu prasslig zum Kalibrieren war, habe ich am nächsten Tag einen weiteren Anlauf unternommen. Nun scheint aber eine der Pumpenköpfe zu hängen. Muss also erstmal aufschrauben und nachsehen was da los ist. :/||


    Achso 2 Occellaris sind noch eingezogen und eine Maidenschläfergrundel. Dden 5 Fadenflossen-Kardinalbarschen scheint es auch gut zu gehen. Ich gehe es halt wirklich sehr langsam mit dem Besatz an. Möchte aber kommende Woche die Korallen aufstocken und dazu auch meinen weiteren Fischbesatz überlegen. Habt ihr hierzu vllt. Ideen oder Anregungen.


    Alles in allem bin ich aber ganz zufrieden und hoffe das ich nach und nach noch dese Kinderkrankheiten abgestellt bekomme.


    Viele Grüße aus dem Erzgebirge


    Sven

  • Hallo Sven,


    das ist leider genau der Grund, warum ich mir keine Anemone ins Becken gesetzt habe: sie sind sehr wählerisch, vor allem, was Strömung betrifft. Wenn Du z.B. eine wechselnde Strömung eingestellt hast bekommt sie schnell Lust zu Wandern in den Phasen, wo ihr die Strömung nicht zusagt. Ich würde deshalb vor allem auf die Strömung achten, wie die Anemone damit zurecht kommt, nicht zu viel, aber vor allem nicht zu wenig.


    Bei der Temperaturregelung ist der Aqua Medic eigentlich recht ordentlich, vorausgesetzt, er ist richtig eingestellt und der Fühler ist in dem Wasserkreislauf richtig eingetaucht. Bei mir löst sich der blöde Saugnapf nämlich immer wieder. Für die Überprüfung der Temperatur (und der Thermometer) habe ich mir ein Messgerät aus der Gastronomie geholt, was sehr genau geht für 65 Euro, weil ich es auch leid bin mit der unzuverlässigen Temperaturanzeige.


    Bei der Technik bin ich ganz bei Dir: ich kämpfe auch immer wieder mit der ganz normalen Technik und der Optimierung. Sorgenkinder sind im Augenblick die Pumpen (voller Algen und deshalb sehr reduziert leistungfähig, die müssen jetzt erst mal komplett gereinigt werden) und der Magnetic Systems Filter, wo das Magnetventil für die Luftzufuhr ersetzt wrden muss.


    Ich träume auch von dem Tag, wo alle Technik perfekt läuft und nur noch normal gewartet werden muss.

  • Hey Sandy,


    ja das mit der Anemone ist mir zzt. auch nicht so recht geheur, da ich aber Clownfische halten wollte und dies wohl ohne Anemone nicht so richtig artgerecht sein soll, hab ich mir eine aufgeladen. Schön ist sie aber auch und spannend noch dazu. ^^


    Der Sensor löst sich bei mir auch. Werde mich nochmal bissl mit dem Ding auseinandersetzen. Aber ich denke die Kühlungs- und Heizsteckdosen sind wirklich bei mir vertauscht. Kann mir ansonsten nicht erklären warum beim Kühlen der Heizstab bei 26°C angesprungen ist. Den hatte ich bestimmt auch falsch eingestellt, aber solange ich nix genaueres weis, kann ich mir nur schwer vorstellen wie ich den korrigieren soll. Vllt. anhand meines analogen Thermometers. :/


    Ich hätte vor allem nicht gedacht, dass es trotz der doch schon ordentlichen Preise zu derartigen Qualitätsmängeln kommen kann. War schon ein bisschen was, wo ich dann echt erstmal froh bin mich mehr um biologie und Natur kümmern zu können als ständig Fehlerhafte oder beschädigte Technik zu reklamieren.


    Wollte die nächsten Tage mal wieder Korallen bestellen und ggf. auch nochmal bei Whitecorals nach Fahnenbarschen fragen. Die Pulcherimus, ich glaube Marco hat die auch, scheinen mir ganz gut geeignet zu sein (kleinbleibend).

  • Ja die Anemonfische mit eine Anemone zuhalten ist sicherlich die Artgerechteste haltung :thumbup:


    Ich hatte das glück 2 Percula's Nachzuchten von einem Bekannten direkt mit einer Wunderkorale zu bekommen. In der Sie sich sichtlich wohl fühlen, aber eine Anemone ist sicher zu bevorzugen.


    Das mit deiner Technik ist sehr ärgerlich. Auch ich kenne das leider nur zu gut, wenn der Rest wieder hinten anstehen muss. Naja so ist das halt eben.

  • So Freunde,


    ich habe heute meine TRITON-Analyse bekommen. Ich würde mich freuen wenn ihr mal drüberschauen würdet. Ich denke allerdings, dass ich erstmal ganz gut im Plan liege.


    Ich werde erstmal weiter ohne Phosphatabsorber arbeiten, bis ich einen Anstieg nach Tröpfchenmethode feststelle und dann mit RowaPhos weitetrarbeiten und damit das Aluminium versuche zu binden.


    Mit dem Thema Jod werde ich mich demnächst mal beschäftigen und das mal dosieren. Ich glaube es gab da im Forum schon die ein oder andere Diskussion dazu.:/


    Da ich auch schon länger keine Nährstoffe mehr so richtig nachweise, sollte wohl auch der Fischbesatz erhöht werden. Hatte dann an 5 bis 6 Malediven Fahnenbarsche (Pulcherimus gedacht), muss aber schaeuen wann ich die mal in einem Shop finde. Meine Alge scheint auch langsam in TB zu wachsen. Wäre es ggf. ratsam hier mal etwas abzuernten um die Nährstoffe evtl. weiter zu erhöhen? ?(


    Komisch finde ich den Nährstoffmangel schon, da bis auf 3 kleinen Steinkorallenablegern, einern Anemone und 3 kleinen Zoas kaum Verbraucher im Becken sind. Auch deswegen traue ich mich noch nicht weiter nachzubesetzen. Oder kann ich paralell den Besatz hochschrauben.


    Mein Fischbesatz im Gegenzug ist mit 2 Anemonenfischen, 5 Fadenflossen-Kardinalbarschen und einer Maiden Schläfergrundel doch eher hoch, oder?


    Ansonsten wandert meine Anemone meist so 1x die Woche. ?( Das letzte mal hatte ich mal für 3 Stunden keine Strömung da ich meinen Unterschrank mal versucht hatte etwas aufzuräumen und siehe da, die wanderlust hatte sie wieder gepackt. X(


    Habe angefangen zu dosieren, da meine Dosierpumpe scheinbar wieder ihren Dienst verrichtet (ohne Einschicken). Erstmal nur 5 ml der Elementz pro Tag um zu sehen wie sich alles einpendelt.


    Mein Gilbers KAH-Test macht mich jedoch etwas kirre. Habe keine Farbei im Reagenzglas, habe ich die Tropfflasche evtl. zu weit vorne abgeschnitten und muss einen Tropfen mehr reingeben? Verstehe ich nicht. Am Anfang hat es noch halbwegs funktioniert, wobei der Farbumschlag schon sehr schlecht abzulesen war. Werde wohl nochmal etwas probieren probieren müssen.


    Temperatur-Problematik hat sich dank super Kundenservice von Aqua-Medic geklärt (Ersatzcontroller wurde zugeschickt) und ist nun konstant bei ca. 25°C. :thumbsup:


    So zu guter letzt mal noch paar kleine Handy-Schnappschüsse.










    Glück Auf!


    Sven


    PS: Ich muss unbedingt mal paar gescheite Bilder machen. Sieht ja noch reudiger aus als es wirklich ist (insbesondere der Unterschrank)^^. Sehts mir bitte nach.

  • Hallo Sven,


    das sieht nach einem Plexiglasbecken aus, nicht wahr? Sehr hübsch auf jeden Fall. Für meinen Geschmack etwas flach, aber für ein Lagunenbecken sieht es gut aus.

    Jetzt fehlen nur noch ein paar schön flach wachsende Korallen, damit auch richtig Leben in die Bude kommt. :thumbsup:


    Bei der Analyse gibt es nur zwei Problempunkte: die sehr niedrigen Nährstoffe (Nitrat ist nicht in der Analyse, wie ist der Wert da?) und vor allem Jod. Jod ist wichtig, aber aus unerfindlichen Gründen sieht Triton einen kompletten Jodmangel nur als Warnung an. Eine Erklärung dafür habe ich bis heute nicht gehört.


    Ansonsten sehen die Werte gut aus.


    Die Verbraucher im Augenblick sind nicht die wenigen vorhandenen Korallen, sondern vor allem die Mikroalgen und Bakterien auf und in den Steinen und im Sand. Dies wird für die nächste Zeit auch so bleiben. Nutze die Zeit und setze weitere Korallen ein und füttere etwas mit Staubfutter und Phytoplankton. Später in einem Jahr oder so lässt dies nach und die Korallen und Algen müssen über Wachstum die Nährstoffe reduzieren.


    Wie wäre es mit ein paar schönen LPS wie Symphyllia oder Lobophyllia, Acanthastrea oder einer schönen großen Goniopora oder Wunderkoralle? Das sind jedoch Korallen, die eher mehr Nährstoffe mögen und bei geringen Nährstoffen dann auch gefüttert werden sollten.

  • Hallo Sven,

    bei meinem letzten telefonat mit Triton sagte man mir das ich weniger mir RoWa Phos arbeiten soll. Mittlerweile soll man 3 mal AL99 anwenden und dann ein mal mit RoWa Phos. Mann soll den ph wert im Auge behalten.

    Sandy wie lange hast du dein Magnetic schon im einsatz? das du schon das Magnetventiel erneuern muß ?


    Lg Roman

    Becken 1,30 x 0,60 x 0,60, Triton Version, Vectra M1, 2 x Tunze Sream 3, Bubble Magnus Curve 7, Magnetic System Filter, 2 x Next One fifty,AquaLight STO-02,Kamoer X4

  • Hey Sven,


    wie Sandy schon sagte Jod ist auch meiner Ansicht nach viel wichtiger wie in der Analyse dargestellt.


    deine Herangehensweise mit rowaphos ist gut so!..denn dein Aluminiumwert sollte über lange Sicht wieder etwas runter!

    Aber lieber etwas weniger rowaphos als zu viel nehmen. Und erst wenn du es mit dem test nachweisen kannst. (empehle den TropicMarin po4 pro test)


    Wenn du Gonioporas pflegen möchtest achte auf Mangan und Molybdän!

  • Hallo Roman, ich habe den Magnetic gebraucht gekauft und jetzt seit etwa zwei Monate im Einsatz, aber das Magnetventil hat noch nie richtig funktioniert, nur einmal kurz am Anfang. Da es einen tollen Kurzschluß produziert, der die Sicherung raushaut, fliegt es demnächst raus und ich werde ein 12V-Ventil verwenden. Daran bastele ich gerade.

    Sehr unzufrieden bin ich auch mit den Pumpen, wenn das Ventil offen ist, das ist für mich ziemlich laut. Erst nach mehreren Stunden wird die Pumpe dann wieder leise, nachdem das Ventil geschlossen ist. Wenn sich das nicht bessert werde ich wohl den Anschluß umbauen müssen und einfach eine Luftheberpumpe dransetzen wie die Eheim 100, die deutlich leiser und stärker ist.

  • Ja ist Plexiglas. Mir gefallen die Maße so super, einziger Wermutstropfen ist für mich die etwas zu kleine Größe für doktorfische, da ich da eigentlich auch immer gerne 2 haben wollte .;( 20 cm Platz zum wachsen hätten ja aufgrund des spärlichen Aufbaus auch mal paar sps. Würde gerne mal eine Enzmann probieren wollen. Was sich auch als gute Entscheidung erwiesen hat sind die 5cm weniger Höhe und 5 cm mehr tiefe, dadurch wirkt das Becken doch nicht ganz so schmal.


    Ansonsten wollte ich mal ne Monti—Platte, acanthastreas, euphyllia, goniopora und Pavona probieren. Die gefallen mir recht gut. Werde wohl mal paar Ableger ordern.


    Also meint ihr ich kann mit Korallen aufstocken? Dachte immer ich brauche da höhere nährstofferte, da diese ja wieder verbrauchen. Oder Korallen und Fische gleichzeitig aufstocken? Niemand Erfahrungen mit den pulcherimus? Marco Pardun ist ja zur Zeit weniger aktiv, schade.


    Ich glaube meine Ane hat jetzt meine axifungia vernesselt, die lag gerade verkehrt herum drüber. =O hab’s aber schnell bemerkt, wird die wieder? So langsam nervt das kleine Nesseltierchen aber doch!X/?(

  • Hallo Sven,


    ich habe von einigen gehört, welche den Boden nicht mit Sand bedecken, sondern verschiedene Montiarten darüber wachsen lassen wollen, quasi als Bodendecker-Tier. :love:

    Das wäre auch ein netter Hingucker.


    Mein Rat wäre einiges an Korallen und ein wenig an Fischen aufzustocken. Wenn die Nährstoffe sehr gering sind immer wieder etwas Staubfutter ins Becken geben.

  • Aus was besteht denn die Lampenhalterung ? 🤔

    Die sieht echt gut aus und da ich im Moment am überlegen bin, wie ich meine am Becken/Unterschrsnk befestige, würde mich die Aufhängung nochmal interessieren 😁